Bundesliga - 2. Spieltag

Gomez rettet Bayern einen Punkt

SID
Donnerstag, 13.08.2009 | 11:07 Uhr
Hier streckt sich Mario Gomez (M.) noch vergeblich. Später erzielte er sein erstes Tor für Bayern
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der große Titel-Favorit Bayern München kam im ersten Heimspiel der Saison nur zu einem 1:1 (0:1) gegen Werder Bremen und wartet immer noch auf den ersten Sieg unter seinem neuen Trainer Louis van Gaal.

Werder rehabilitierte sich dagegen für die Auftaktpleite gegen Frankfurt (2:3) zumindest teilweise und erwies sich erneut als Spielverderber für die Münchner. In der Vorsaison hatte es eine 2:5-Pleite für die Bayern in der heimischen Arena gegeben.

In der 38. Minute war Werder durch den starken Mesut Özil in Führung gegangen. Die Bayern-Defensive machte dabei keinen guten Eindruck.

Vor 69.000 Zuschauern im ausverkauften WM-Stadion erzielte Nationalspieler Mario Gomez mit seinem ersten Bundesliga-Treffer im Bayern-Trikot in der 72. Minute den Ausgleich.

Ribery feiert Comeback

Auch das Comeback des bisher verletzten Franck Ribery, den van Gaal nach 62 Minuten einwechselte, brachte nicht den gewünschten Heimsieg.

Nach dem 1:1 in Hoffenheim änderte van Gaal sein Team auf zwei Positionen. Für den verletzten Kapitän Mark van Bommel rückte wie erwartet Anatolij Tymoschtschuk in die Startelf, zudem durfte sich Jose Sosa auf der Spielmacherposition anstelle von Alexander Baumjohann versuchen.

Bayern zu Beginn überlegen

Ohne Ribery agierte der Rekordmeister gegen die zunächst verunsichert wirkenden Bremer überlegen. Bereits in der 5. Minute vergab Gomez eine Kopfballchance, vier Minuten später scheiterte Bastian Schweinsteiger mit einem Flachschuss an Tim Wiese.

In der Folgezeit war das Spiel der Bayern jedoch zu sehr in die Breite angelegt, zu statisch und oft zu ideenlos, um die Bremer in Verlegenheit zu bringen.

Pasanen trifft den Pfosten

In der 29. Minute hatten die Gastgeber sogar viel Glück, dass ein Kopfball von Petri Pasanen nach einem Freistoß von Özil nur an den Innenpfosten des Gehäuses krachte.

Danach kam Werder besser ins Spiel und sogar zur Führung: Nach Zuspiel von Aaron Hunt traf Özil freistehend aus elf Metern zum 1:0. Bayern-Keeper Michael Rensing war machtlos, seine Vorderleute viel zu passiv.

Olic vergibt zweimal

Nach dem Wechsel brachte van Gaal Ivica Olic, Torschütze in Hoffenheim, für den enttäuschenden Klose. Nach gut einer Stunde wurde das Spiel der Münchner druckvoller.

Olic scheiterte jedoch zweimal (61. und 65.) am glänzend reagierenden Wiese. Die zweite Chance hatte Ribery exzellent vorbereitet.

Beim Ausgleich spitzelte 30-Millionen-Mann Gomez eine Flanke von Philipp Lahm ins Tor. Bei Bayern gefiel am ehesten noch der agile Lahm. Bremen hatte in Wiese und Özil seine auffälligsten Akteure.

Bayern - Bremen: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung