1. FC Köln - VfL Wolfsburg

SID
Donnerstag, 13.08.2009 | 18:12 Uhr
Wird wohl in der Startelf stehen - und Wölfe-Regisseur Misimovic verteidigen: Kevin Pezzoni (l.)
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Schön war es nicht, was der 1. FC Köln beim 0:1 in Dortmund abgeliefert hat. Aber es gibt einen Hoffnungsschimmer für das Team von Zvonimir Soldo: Lukas Podolskis Rückkehr. Bei Wolfsburg hingegen läuft alles wie geplant. Nach dem 2:0 gegen Stuttgart sieht Coach Armin Veh auch keine große Veranlassung, etwas an der Mannschaft zu ändern - von einer Ausnahme abgesehen.

Bei Köln fehlt: Sanou (Rippenbruch)

Bei Wolfsburg fehlen: Kahlenberg (Hüfte)

Sonstiges: Köln wird vor allem in der Offensive rund erneuert. Die beiden Flügeln werden wohl neu besetzt, außerdem beginnt Podolski. Freis macht Platz und geht auf rechts - auf Kosten Chihis. Sollte Geromel doch noch grünes Licht geben, muss McKenna raus. Bei Wolfsburg ist nur eine Personalie vakant: Verteidigt Madlung oder Simunek. Da Poldi eher flink statt rustikal ist, spricht einiges für Simunek.

1. FC Köln - VfL Wolfsburg: Die Bilanz gegeneinander

 

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung