Bundesliga - 19. Spieltag

Leverkusen gibt sich keine Blöße

SID
Sonntag, 24.01.2010 | 19:22 Uhr
Sami Hyppiä (r.) stand hinten seinen Mann und erzielte das 1:0 für Bayer
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Herbstmeister Bayer Leverkusen hat im Fernduell mit Bayern München eindrucksvoll zurückgeschlagen und sich nach nur einem Tag wieder an die Spitze der Bundesliga gesetzt.

Das Team von Trainer Jupp Heynckes gewann das Sonntagsspiel bei 1899 Hoffenheim mit 3:0 (1:0), bleibt ungeschlagen und übernahm mit zwei Punkten vor dem Rekordmeister wieder die Tabellenführung.

Hoffenheim versinkt nach der sechsten Partie in Folge ohne Sieg dagegen immer mehr im Mittelmaß. Routinier Sami Hyypiä brachte Leverkusen nach einem Freistoß von Toni Kroos mit seinem ersten Tor für die Werkself in Führung (11.). Bayern-Leihgabe und WM-Aspirant Kroos mit seinem achten Saisontreffer (51.) und Tranquillo Barnetta (72.) erhöhten nach der Pause auf 3:0.

Hoffenheim vergibt Großchancen

Nach der frühen Führung hatten die Leverkusener vor 31.500 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena von Sinsheim aber auch Glück, dass einige Leichtsinnsfehler nicht bestraft wurden. Nach Patzern von Manuel Friedrich (28.) und Nationaltorhüter Rene Adler (34.) schoss Boris Vukcevic jeweils knapp am Tor vorbei.

Zudem rettete Adler, der trotz einer Schleimbeutelentzündung im Knie zwischen den Pfosten stand, gegen Vedad Ibisevic (15.) glänzend. Die äußerst geschlossen auftrumpfenden Leverkusener, die bislang alle Erstligaduelle gegen Hoffenheim gewonnen haben, setzten nach der frühen Führung auf Konter.

Stefan Kießling verfehlte nach einem schnellen Gegenangriff ebenso das Tor (20.) wie Sturmpartner Eren Derdiyok per Kopf (26.). Bei Hoffenheim kehrten die beiden Brasilianer Carlos Eduardo und Luiz Gustavo in die Startelf zurück. Im Sturm stand Trainer Ralf Rangnick nur noch Ibisevic zur Verfügung.

Rolfes und Helmes auf der Bank

Bei Leverkusen vertraute Coach Jupp Heynckes der gleichen Anfangsformation wie zuletzt beim 4:2-Sieg gegen den FSV Mainz 05. Simon Rolfes und Patrick Helmes saßen zu Beginn nur auf der Bank und wurden erst acht Minuten vor Schluss eingewechselt. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste im Stil einer Spitzenmannschaft.

Kroos schloss einen der schnellen, direkten Angriffe aus fünf Metern zur 2:0-Führung ab. Danach hatte Hoffenheim nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Bei Hoffenheim konnte lediglich Youngster Vukcevic überzeugen. Beste Spieler bei Leverkusen waren Hyypiä und Kroos.

Hoffenheim - Leverkusen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung