Bundesliga - 19. Spieltag

Nullnummer in Berlin

SID
Montag, 25.01.2010 | 09:26 Uhr
Steve von Bergen (r.) im Zweikampf mit Gladbachs Angreifer Raul Bobadilla
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Aufholjagd von Hertha BSC Berlin ist bereits am zweiten Rückrundenspieltag ins Stocken geraten. Nur eine Woche nach dem euphorischen 3:0-Sieg bei Hannover 96 musste sich das Tabellenschlusslicht gegen Borussia Mönchengladbach mit einem 0:0 begnügen.

Vor allem der ausgeprägte Heimkomplex gefährdet Herthas Mission Klassenerhalt. Seit fünfeinhalb Monaten warten die Berliner nun schon auf einen Bundesligasieg im Olympiastadion.

Die Borussia dagegen behauptete im 100. Bundesligaspiel von Trainer Michael Frontzeck das Zwölf-Punkte-Polster auf die Berliner. In der 42. Minute bewahrte der überragende Torhüter Jaroslav Drobny den Hauptstadt-Klub vor einem Rückstand.

Der Tscheche vereitelte erst einen Foulelfmeter von Juan Arango und parierte im Anschluss auch noch dessen Nachschuss. Zuvor hatte Nationalspieler Arne Friedrich den Gladbacher Stürmer Roberto Colautti im Strafraum zu Fall gebracht.

Wenig Erwärmendes

Trotz eisiger Temperaturen um Minus zehn Grad strömten 46.090 Fans ins Olympiastadion, um die selbsternannten Aufholjäger von Hertha zu unterstützen. Die Berliner, die mit der gleichen Startelf wie in Hannover aufliefen, zeigten jedoch zunächst wenig Erwärmendes.

Beide Teams waren zwar um Spielkontrolle bemüht, ließen die letzte Konsequenz im Abschluss aber oft vermissen. Zudem erschwerte der harte Boden einen ansehnlichen Kombinationsfußball.

Mit der ersten Chance des Spiels hätten die Gastgeber in Führung gehen müssen: Neuzugang Theofanis Gekas schob den Ball völlig freistehend neben das Tor (12.). Zwei Minuten später zeichnete sich Hertha-Torhüter Jaroslav Drobny beim Distanzschuss von Raul Bobadilla aus.

Beide mit Verletzungssorgen

Auch beim Kopfball von Gladbachs Innenverteidiger Roel Brouwers nach einer Ecke war der Tscheche auf dem Posten (32.), ehe er beim gehaltenen Foulelfmeter glänzte.

Bei den Berlinern fehlten verletzungsbedingt die Mittelfeldspieler Maximilian Nicu (Rückenprobleme) und Gojko Kacar (Kniebeschwerden) sowie Neuzugang Roman Hubnik (Muskelverhärtung).

Die Gladbacher mussten erneut auf die Angreifer Rob Friend (Fersenprobleme) und Oliver Neuville (Trainingsrückstand) verzichten. Zudem fehlte der Algerier Karim Matmour wegen seiner Teilnahme am Afrika-Cup in Angola.

Gefahr nach Standards

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren zwar den Druck, doch die Gladbacher verteidigten mit gutem Stellungsspiel und aggressiver Zweikampfführung.

Gefährlich wurde es für die Gäste aber oft nach Standards, so wie beim Freistoß von Cicero (54.), den Borussias Keeper Logan Bailly über die Latte lenkte. Beim Schuss von Adrian Ramos nach einer Ecke war der starke Bailly erneut zur Stelle.

Bei den Berlinern gefiel neben Drobny auch Neuzugang Lewan Kobiaschwili, der auf der linken Abwehrseite immer wieder Akzente nach vorne setzte. Gladbach hatte in Torhüter Bailly und Innenverteidiger Dante seine besten Akteure

Hertha - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung