Bundesliga: 19. Spieltag - Aufstellungen

Werder Bremen - Bayern München

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2010 | 08:49 Uhr
Mario Gomez netzte im Hinspiel zum 1:1-Endstand ein, Mesut Özil hatte Werders Führung besorgt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Rückkehr von Rib & Rob: Unter diesem Motto fährt der FCB in die Hansestadt. Allerdings nicht von Beginn an. Franck Ribery muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Aber auch ohne den Superstar sind die Bayern gut drauf. Werder hofft dagegen auf die Wende. Vor allem offensiv blieb der Nordklub gegen Frankfurt vieles schuldig - nun muss auch noch Claudio Pizarro wegen einer Grippe passen.

Bei Bremen fehlen: Pizarro (Grippe), Boenisch (Knie-OP), Tosic, Vranjes (nicht im Kader), Vander (Leistenbruch), Bargfrede (Knieprobleme)

Tipps für Comunio: Bremen gegen Bayern - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Bei Bayern fehlt: keiner

Sonstiges: Borowski wird gegen seinen Ex-Verein erneut den Vorzug vor Jensen bekommen. Pizarro meldete sich nach seiner Verletzung wieder fit - muss nun aber wegen einer Grippe passen. Das bestätigte Trainer Schaaf am Freitagabend.

Bei den Bayern trainiert Ribery wieder mit der Mannschaft und brennt auf seinen Einsatz. Über 90 Minuten lässt ihn van Gaal aber nicht ran. Der Franzose muss zunächst auf die Bank. Dagegen könnte Klose gegen seinen früherern Klub eine Chance erhalten.

Bayern zu stark für Werder

Werder Bremen - Bayern München: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung