Bundesliga - 17. Spieltag

Klopp: "Etwas Besonderes passiert"

SID
Samstag, 19.12.2009 | 19:52 Uhr
Nach dem Spiel ging die 100-Jahrfeier des BVB richtig los
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Lasershow, Legenden-Aufmarsch und eine lange Nacht: Mit großem Brimborium hat Borussia Dortmund am Samstag sein 100-jähriges Vereinsbestehen gefeiert.

Mit großem Brimborium hat Borussia Dortmund am Samstag sein 100-jähriges Vereinsbestehen gefeiert. Dabei lieferte das Team von Trainer Jürgen Klopp mit dem vierten Sieg in Folge beim 1:0 (1:0) gegen den SC Freiburg die perfekte Ouvertüre für die große schwarz-gelbe Geburtstagsparty.

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff startete vor 80.100 Fans der erste Teil der großen Show. Ein riesiger Ball mit 12 Metern Durchmesser wurde ins Stadion herabgelassen, auf den mit Laserstrahlen die großen Erfolge des Klubs projiziert wurden.

Es folgten ein großes Feuerwerk und die Uraufführung der neuen BVB-Hymne, die Spieler feierten gemeinsam mit den Fans deren große Liebe. "Es ist so viel passiert in dieser Woche. Den ganzen jungen Kerls ist bewusst geworden, dass heute etwas ganz Besonderes passiert", sagte Klopp, der seinen Spielern daher nicht wirklich übel nahm, dass der Sieg ein wenig mühsam war.

Nach dem Spiel Feier im Stadion

"Es war schwierig, sich auf das Spiel zu konzentrieren", gab auch Torhüter Roman Weidenfeller zu, sagte allerdings: "Das haben wir aber überragend gemeistert." Nach der Inszenierung im Stadion ging es für alle ganz schnell weiter in die benachbarte Westfalenhalle, wo pünktlich um 19.09 Uhr mit viel Prominenz und 13.000 Zuschauern die große Geburtstagsgala startete.

Udo Jürgens oder BVB-Fan Sasha waren ebenso dabei wie Comedian Atze Schröder und zahlreiche Stars aus der Vereinshistorie. Von Siggi Held und Aki Schmidt bis zu Stephane Chapuisat und Karlheinz Riedle waren viele ehemalige Spieler ebenso gekommen wie Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld, der den BVB zu zwei Meistertiteln sowie 1997 zum Gewinn der Champions League geführt hatte.

Sie sahen, dass der jetzt seit zehn Spielen unbesiegte BVB sich bei klirrender Kälte und widrigen Bodenverhältnissen den Sieg in alter Borussia-Tradition regelrecht erkämpfen musste. "Das war total harte Arbeit, denn wir haben den Sack nicht zugemacht", sagte Klopp, der aber auch die Gäste aus Freiburg lobte: "Sie waren immer gefährlich."

Barrios entscheidet Spiel

Da aber auch die Dortmunder trotz der bevorstehenden Party die Konzentration nicht verloren, genügte schließlich der neunte Saisontreffer des argentinischen Torjägers Lucas Barrios, der in der 19. Minute eine Flanke von U-21-Europameister Marcel Schmelzer per Kopf verwandelte, zum Sieg.

Angetrieben wurden die Dortmunder von ihren Fans, die schon vor dem Anpfiff eine riesige schwarz-gelbe Fahne mit dem Vereinswappen über der gesamten Südtribüne entrollt hatten. Während des Spiels stimmten sie sich dann schon lautstark auf die Feier ein.

"Bei diesen Fans und in diesem Stadion macht es einfach Riesenspaß, Fußball zu spielen", sagte der Brasilianer Dede, der seit 1998 für den Klub spielt und als dienstältester BVB-Profi als einziger aktueller Spieler 2002 beim bislang letzten Meistertitel dabei war.

Freiburg mit Punktestand zufrieden

Ganz so hoch sind die Ziele des aktuellen Teams nicht, aber ein Europa-League-Platz wie im Moment würde den Verantwortlichen am Saisonende sicher gut gefallen. Freiburgs Trainer Robin Dutt ist dagegen auch schon mit den 18 Punkten des Aufsteigers zufrieden, trotz der aus seiner Sicht vermeidbaren Niederlage.

"Wir wollten die Punkte nicht als Geschenk hierlassen", sagte Dutt: "Die Mannschaft hat aber gezeigt, wie sie sich entwickelt hat. Jetzt liegt es an uns, gut aus der Winterpause zu kommen, um noch die Punkte zu holen, die wir zum Klassenerhalt benötigen."

Dortmund - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung