Frankfurt siegt nach intensivem Fight

SID
Samstag, 05.12.2009 | 20:29 Uhr
Das Rhein-Main-Derby wurde äußerst verbissen geführt
© Getty
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den Höhenflug des Aufsteigers FSV Mainz 05 gestoppt: Das Team von Trainer Michael Skibbe gewann das Derby gegen die Rheinhessen 2:0 (1:0) und rangiert nach dem zweiten Sieg nacheinander mit nunmehr 22 Punkten weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Aus den letzten zwei Spielen vor der Winterpause müssen die Frankfurter damit nur noch zwei Zähler holen, um sich, wie von Trainer Skibbe versprochen, eine Woche verlängerten Weihnachtsurlaub zu sichern.

Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter WM-Arena sorgten Maik Franz mit seinem viertem Saisontor (29.) und Alex Meier mit seinem fünften Treffer (90.) für den Eintracht-Sieg.

Gelb-Rot für Amri

Die Mainzer mussten nach einer Gelb-Roten Karte für Chadli Amri ab der 68. Minute mit zehn Mann auskommen, hatten anschließend durch Kapitän Tim Hoogland allerdings die größte Chance zum Ausgleich (71. ).

Gegen die in ungewohntem Grün spielenden Mainzer hatten die Hessen in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel bereits nach neun Minuten die erste gute Chance.

Der griechische Angreifer Nikos Liberopoulos scheiterte aber mit einem Kopfball aus fünf Metern am glänzend parierenden FSV-Keeper Heinz Müller.

Möglichkeiten zur Führung

Vier Minuten später war es Frankfurts Brasilianer Chris, der nach einem Freistoß von Patrick Ochs aus kurzer Distanz knapp über das Mainzer Gehäuse köpfte.

Auf der anderen Seite hatte der für den Kolumbianer Elkin Soto in die Anfangsformation gerückte Algerier Amri noch vor dem Gegentreffer durch Franz die große Möglichkeit zur Mainzer Führung, doch der offensive Mittelfeldspieler setzte einen Schuss freistehend aus halbrechter Position Zentimeter am Frankfurter Tor vorbei.

Kurz vor der Pause war es erneut Amri, der nach Pass von FSV-Stürmer Aristide Bance aus spitzem Winkel knapp rechts am Eintracht-Tor vorbeischoss (45.).

Doppelwechsel zur Pause

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte FSV-Coach Thomas Tuchel, mit einem Doppelwechsel die Wende einzuleiten. Für den schwachen Andreas Ivanschitz kam Milorad Pekovic, der angeschlagene Nikolce Noveski machte Platz für Bo Svensson.

Pekovic hatte kurz darauf die Chance zum Ausgleich, köpfte den Ball aus vier Metern aber links am Tor vorbei (54.).

Nikolov glänzend gegen Hoogland

Zudem scheiterte Hoogland am stark reagierenden Eintracht-Torwart Oka Nikolov (70.), ehe Bance aus halbrechter Position das Tor verfehlte (76.).

Beste Spieler auf Seiten der Eintracht waren Franz und Chris. Bei Mainz gefielen der in Frankfurt geborene Keeper Müller sowie Hoogland.

Frankfurt - Mainz: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung