Mainz mit toller Moral in Wolfsburg

SID
Samstag, 31.10.2009 | 17:42 Uhr
Wolfsburgs Obafemi Martins erzielte gegen Mainz seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg hat im Kampf um die Bundesliga-Tabellenspitze einen Rückschlag erlitten. Die Niedersachsen kamen gegen den FSV Mainz 05 nur zu einem 3:3 (2:2), blieben damit aber immerhin zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen.

Aufsteiger Mainz weist damit wie Wolfsburg 18 Punkte auf. Vor 28.309 Zuschauern schoss Obafemi Martins mit zwei schnellen Toren in der 7. und 20. Minute den VfL in Führung.

Der Aufsteiger konnte noch vor der Halbzeitpause durch Chadli Amri (35. ) sowie den Österreicher Andreas Ivanschitz (41.) ausgleichen.

Hoogland lässt Mainz wieder jubeln

In der 64. Minute schoss VfL-Spielmacher Zvjezdan Misimovic die Gastgeber per Abstauber nach Kopfballvorlage von Marcel Schäfer erneut nach vorne, Tim Hoogland gelang noch der verdiente Ausgleich (85.).

Das Team von Coach Thomas Tuchel präsentierte sich, von der Anfangsphase abgesehen, spielerisch und läuferisch stark, taktisch sehr clever und brachte die Norddeutschen mehr als einmal in Verlegenheit.

Drei Tage vor ihrem Auftritt in der Champions League bei Besiktas Istanbul wirkten die Wolfsburger oft schwerfällig, phasenweise sogar pomadig und mussten sich mehrfach Pfiffe der enttäuschten Zuschauer anhören.

Grafite auf der Tribüne

Auch Bundesliga-Torschützenkönig Grafite, der erst am Freitag von einem von Veh verordneten Brasilien-Urlaub zurückgekehrt war, verzog auf der Ehrentribüne mehrfach missmutig das Gesicht, als seine Teamkollegen auf dem Rasen immer wieder Torchancen ausließen.

Kahlenberg gibt Debüt

Zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz beim VfL kam der dänische Nationalspieler Thomas Kahlenberg, der wegen einer langwierigen Hüftverletzung noch nicht eine Minute auf dem Spielfeld hatte stehen können.

Die Torschützen Misimovic und Martins waren die stärksten Akteure bei den Wolfsburgern.

Auf Seiten der Mainzer verdienten sich ebenfalls die beiden Torschützen Amri und Ivanschitz die Bestnoten.

Wolfsburg - Mainz: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung