Bundesliga

Bochums Aufholjagd wird belohnt

SID
Sonntag, 09.08.2009 | 17:26 Uhr
Colautti (l.) erzielt das zwischenzeitliche 2:0 für Mönchengladbach
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Borussia Mönchengladbach hat beim Debüt von Trainer Michael Frontzeck in einem Nervenspiel bei Angstgegner VfL Bochum einen Auftaktsieg leichtfertig vergeben.

Die Borussia kam in einem spektakulären Duell mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten trotz einer 3:0-Führung zur Halbzeit nicht über ein 3:3 hinaus und wartet nun mehr seit 13 Spielen auf einen Sieg gegen die Bochumer.

Die Gäste haben nach einer ersten Halbzeit wie aus einem Guss schon wie die sicheren Sieger ausgesehen.

Nach Toren des bis dahin überragenden Neuzugangs Juan Fernando Arango (19.), Roberto Colautti (26.) und Roel Brouwers (40.) führte die Frontzeck-Elf nach 45 Minuten gegen erschreckend schwache Bochumer schon mit 3:0, nur um das sichere Polster nach der Pause innerhalb von 18 Minuten zu verspielen.

Azaouagh bläst zur Aufholjagd

Mimoum Azaouagh mit zwei sehenswerten Distanzschüssen in den Winkel innerhalb von nur 48 Sekunden (51., 52.) und Stanislav Sestak (63.) sorgten für den dann verdienten Ausgleich des VfL.

Gladbachs Abwehrchef Dante hatte in der 60. Minute nach einer Notbremse gegen Sestak die Rote Karte gesehen. 'So eine erste Halbzeit ist unentschuldbar. Egal, was jetzt passiert - das war der Hammer´, sagte VfL-Manager Thomas Ernst zur Halbzeit.

"Wir haben die Schnauze voll"

Die überragenden Gladbacher spielten die Gastgeber förmlich an die Wand und hätten noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können.

Vor allem die Neuzugänge Arango und Raul Bobadilla rissen die gut 10.000 Gladbacher Fans unter den 29.766 Zuschauern zu Begeisterungsstürmen hin. Die Bochumer Anhänger riefen dagegen schon nach 40 Minuten "Wir haben die Schnauze voll".

Platzverweis für Dante

Doch der VfL kam wie verwandelt aus der Kabine und versöhnte die Fans mit unbändigem Kampfgeist.

Nach den beiden sehenswerten Azaouagh-Toren lagen bei der zuvor so starken Borussia die Nerven blank. Spätestens nach der Roten Karte gegen Dante spielte Bochum auf ein Tor.

Frontzeck stabilisierte mit den Einwechslungen von Marco Reus, Thomas Kleine und Tony Jantschke etwas die Defensive.

Freier bringt frischen Wind

Beste Gladbacher Spieler waren Arango und Bobadilla, die aber wie all ihre Teamkollegen nach der Pause kaum noch Akzente setzen konnten.

Beim VfL ragte neben Doppeltorschütze Azaouagh noch Ex-Nationalspieler Paul Freier heraus, der in der zweiten Halbzeit frischen Wind brachte.

Bochum - Gladbach: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung