Fussball

Grün-Weiß regiert

Von SPOX
Sonntag, 18.10.2009 | 22:58 Uhr
Sky Top 11
© Getty

Insgesamt sechs Wolfsburger und Bremer haben den Sprung in die Top-11 geschafft. Zwei Schweizer sind ebenfalls dabei. Nach Auswertung der Bundesliga-Datenbank "Opta" ergibt sich folgende Top-11 des 7. Spieltags.

Tim Wiese (Werder Bremen): Werder kriegt keine Tore mehr - auch wegen Wiese. Der Bremer ist bereits seit 450 Minuten ohne Gegentor und parierte gegen Hoffenheim beim Stand von 0:0 einen Elfmeter von Carlos Eduardo. Insgesamt hielt er vier Schüsse.

Alexander Madlung (VfL Wolfsburg): Der Gladbach-Schreck schlug auch diesmal zu. Kurz vor der Pause traf der Innenverteidiger per Kopf zum wichtigen 1:0 und ebnete dem Meister so den Weg. In der Abwehr hatte er die Borussen-Stürmer gut im Griff.

Jerome Boateng (Hamburger SV): Der Nationalspieler lieferte gegen Bayer eine starke Vorstellung ab und hatte für einen Abwehrspieler überragende 133 Ballkontakte. 93,3 Prozent seiner Pässe fanden seine Mitspieler.

Per Mertesacker (Werder Bremen): Eine Gala-Vorstellung des großgewachsenen Innenverteidigers. An Mertesacker war gegen Hoffenheim über 90 Minuten kein Vorbeikommen. Beeindruckend: Mertesacker gewann alle seine Zweikämpfe. Zur Krönung gab's dann noch den Treffer zum 2:0.

Christian Gentner (VfL Wolfsburg): Sorgte mit seinem genauen Abschluss für das beruhigende 2:0 gegen Gladbach, das auch noch spielentscheidend wurde. Bewies Flexibiliät und agierte in der zweiten Hälfte mehr aus einer zentralen Position.

Mesut Özil (Werder Bremen): Der Nationalspieler bereitete Claudio Pizarros 1:0 gegen Hoffenheim vor und war an insgesamt fünf Torschüssen beteiligt. Nächste gute Partie des Kreativmannes.

Daniel Gygax (1. FC Nürnberg): Der Schweizer erzielte bei seinem ersten Saison-Einsatz von Beginn an das so wichtige 1:0 im Kellerduell gegen die Hertha und hatte die meisten Torschussbeteiligungen (6). War extrem viel in Bewegung und machte immer wieder mit schönen Einzelaktionen auf sich aufmerksam.

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg): Strahlte wie gewohnt enorme Sicherheit und Ballkontrolle aus, brachte so gut wie jeden Ball an den Mann. Wenn Misimovic gut drauf ist, ist der Meister ein anderes Team.

Thomas Müller (FC Bayern München): Der Youngster wird immer mehr zur Lebensversicherung für den FCB. Gegen Freiburg ebnete Müller dem Rekordmeister mit seinem Tor den Weg zum Sieg und provozierte in der zweiten Hälfte auch das Slapstick-Eigentor von Du-Ri Cha. War zudem wieder sehr viel unterwegs.

Albert Bunjaku (1. FC Nürnberg): Die Effektivität in Person: Gab gegen die Hertha drei Torschüsse ab, zwei landeten im Netz. Der Schweizer konnte sich so über seinen ersten Bundesliga-Doppelpack freuen.

Cacau (VfB Stuttgart): Am Nationalstürmer lag es nicht, dass der VfB gegen Schalke verlor. Der Ex-Nürnberger gab starke sieben Torschüsse ab und traf schließlich auch zum zwischenzeitlichen 1:1.

So lautet also die Auswahl von SKY. Einverstanden, oder hättet Ihr anders aufgestellt? Ja?

Dann postet doch Eure Top 11 des Spieltags in den Kommentaren unten.

Am besten keine einzelnen Namen aufzählen, sondern eine komplette Elf in dem von Euch bevorzugten taktischen System eintragen. Wir zählen Eure Vorschläge dann aus und veröffentlichen im Laufe des Montags die mySPOX-Elf des Spieltags.

Wichtig: Jeder kann nur eine Elf nominieren und die Abstimmung endet am Montag um 14 Uhr. Bei mehreren Einträgen kommt der erste in die Wertung. Sonstige Kommentare zum Spieltag, zu einzelnen Spielern usw. könnt Ihr natürlich wie immer unbegrenzt zum Besten geben.

Ergebnisse und Tabelle: Der 7. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung