Bundesliga - 5. Spieltag

Hertha kontrolliert harmlose Borussia

SID
Samstag, 20.09.2008 | 17:29 Uhr
Gladbach - Hertha 0:1
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Premier League
Live
Arsenal -
West Bromwich
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Beim Aufsteiger Borussia Mönchengladbach schrillen bereits nach dem 5. Spieltag der Bundesliga die Alarmglocken. Mit dem 0:1 (0:1) gegen Hertha BSC kassierten die Fohlen am Samstag vor 43.193 Zuschauern bereits die vierte Saisonniederlage. Das Tor des Tages erzielte Gojko Kacar (11.Minute).

Für die Berliner war es eine äußerst gelungene Woche: Vier Tage nach dem UEFA-Cup-Erfolg gegen St. Patrick's Athletic (2:0) gelang ihnen der zweite Bundesliga-Sieg in dieser Spielzeit.

Die Viererkette der Gastgeber erwies sich erneut als nur bedingt abwehrbereit. Schon nach elf Minuten wurde eine Unachtsamkeit der schlechtesten Defensive der Liga bestraft: Von der Strafraumgrenze erzielte Kacar mit einem Flachschuss eiskalt die Führung. Es fehlte nicht viel, da hätte der Serbe mit einem 18-Meter-Schuss (28.) für das 2:0 gesorgt.

Heimeroth hält Gladbach im Spiel

Glück hatte Borussia-Keeper Christofer Heimeroth in der 39. Minute, als er dem Berliner Raffael den Ball einen Meter vor der Torlinie noch wegschnappen konnte.

Mit einer Glanzparade bei einem fulminanten Schuss von Nationalspieler Arne Friedrich verhinderte er ebenso weiteres Ungemach.

Verunsichert und kopflos

Der Bundesliga-Rückkehrer aus Mönchengladbach, zuletzt mit einer 1:5-Klatsche bei Hannover 96 abgestraft, wirkte verunsichert und kopflos.

Etwas Schwung brachte der überraschend aufgebotene Kapitän Oliver Neuville, der erstmals diese Saison in der Startelf stand, ins Spiel. Pech hatte er mit einem Pfostenschuss (24.) aus Nahdistanz.

Seine präzise Flanke konnte sechs Minuten später der frei zum Schuss kommende Rob Friend nicht zum Anschluss verwerten.

Neuville der Pechvogel

Auch nach dem Wiederanpfiff hatten die Platzherren nicht viel zu bieten. Zum großen Pechvogel avancierte Nationalstürmer Neuville, der in der 52. Minute erneut nur den Pfosten traf; den Abpraller konnte Friend nicht zum Ausgleich nutzen.

Einmal mehr Heimeroth verhinderte einen weiteren Hertha-Treffer, indem er einen Schuss von Marko Pantelic (58.) abwehrte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung