Ede Becker: "Es tut verdammt weh"

SID
Dienstag, 12.05.2009 | 22:54 Uhr
Becker hat den KSC in der 2. Liga übernommen und ist 2007 in die Bundesliga aufgestiegen
© premiere
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Tiefste Depression in Karlsruhe, die Bayern-Bosse zu den Gerüchten um eine Diego-Verpflichtung und eine Kampfansage der Berliner: Die Premiere-Stimmen zum 32. Spieltag.

Karlsruher SC - Hannover 96 2:3

Ede Becker (Trainer Karlsruhe):

... zum fast sicheren Abstieg: "Es tut sehr weh, wenn man sieht, was für eine Faszination die Bundesliga ausübt. In diesen Stadien zu spielen und sich mit den besten Mannschaften in Deutschland zu messen, ist absolut gigantisch. Deshalb tut es natürlich verdammt weh, hier nicht mehr dabei sein zu können."

Christian Eichner (Karlsruhe):

... zum fast sicheren Abstieg: "Es ist schwierig in Worte zu fassen, weil hier nicht nur höchstwahrscheinlich ein Abstieg zu Buche steht, sondern etwas zu Ende geht, was drei Jahre wunderschön war."

FC Bayern - Bayer Leverkusen 3:0

Uli Hoeneß (Manager FC Bayern):

... über den Sieg: "Die Mannschaft war in der ersten Halbzeit ziemlich nervös, weil man den Druck langsam spürt. Nach dem frühen Tor in der zweiten Halbzeit ist alles wie befreit gewesen. Dann hätten wir heute fast sechs oder acht Stück schießen müssen. Wir haben in Cottbus zwei, drei Tore gelassen, jetzt auch hier zwei oder drei."

... über den Kampf um die Meisterschaft: "Ich bin der Meinung, dass die Meisterschaft nicht durch das Torverhältnis entschieden wird. Irgendeiner wird patzen."

... über eine mögliche Verpflichtung von Diego: " Wer sagt das, dass wir uns getroffen haben? Wir haben überhaupt nicht verhandelt."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef Bayern):

... über eine mögliche Verpflichtung von Diego: "Nein, das kann ich nicht bestätigen. Wir haben immer gesagt, wir werden erst die Personalie des Trainers klarmachen und dann mit dem Trainer die Personalplanung für die neue Saison angehen. Das mit dem Trainer wird noch ein paar Tage dauern, davon kann man ausgehen. Aber dann werden wir mit ihm die Kaderplanung angehen."

...über ein Treffen mit Diegos Vater Djair da Cunha am Dienstag: "Das möchte ich nicht bestätigen. Es ist Fakt, dass wir an dem einen oder anderen Spieler aus der Bundesliga Interesse haben. Und dass man Gespräche führt, ist völlig normal."

...über eine mögliche Verpflichtung von Stuttgarts Mario Gomez: "Wir denken über viele Spieler nach, die möglicherweise unsere Mannschaft verstärken könnten. Wie gesagt: Erst mal müssen wir die Personalie des Trainers unter Dach und Fach bringen, dann werden wir gemeinsam mit ihm die Personalien angehen."

...über den Stand bei der Trainersuche: "Es gibt keine Deadline. Es gibt auch keinen Grund, pessimistisch in Sachen van Gaal zu sein. Das sind Dinge, die nicht so schlecht aussehen. Louis van Gaal hat immer gesagt, er will auf keinen Fall, dass Bayern München eine Ablöse zahlen muss. Das ist nicht in seinem Interesse. Es hat ein Gespräch zwischen ihm und dem Präsidenten von Alkmaar gegeben. Ich bin da nicht so pessimistisch, dass man da keine Lösung finden wird."

Lukas Podolski (FC Bayern München):

... über den Sieg: "Wir als Mannschaft haben uns in den letzten Wochen und letzten Spielen gut nach vorne entwickelt. Wir stehen kompakt, stehen gut, haben gut trainiert. Und das sieht man auf dem Platz. Jupp Heynckes hat mir das Vertrauen gegeben, in den letzten drei Spielen von Beginn an zu spielen. Und ich denke, ich habe das zurückgezahlt."

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 3:0

Felix Magath (Trainer Wolfsburg):

... über den Sieg: "Entscheidend war, dass wir nach vorne agiert haben. Im Gegensatz zum Spiel in Stuttgart, wo wir zu passiv waren und nicht ins Spiel gefunden haben. Vorne im Sturm haben wir Qualität - und die setzt sich auf Dauer auch durch."

... über Boatengs Foul an Hasebe: "Das ist einfach übermotiviert. Ich unterstelle ihm keine Absicht. Ein bisschen vorsichtiger muss man da schon zu Werke gehen. Hasebe hat eine Risswunde. Er wollte weitermachen, aber die Schiedsrichter haben ihn nicht mehr auf den Platz gelassen."

1. FC Köln - Hertha BSC Berlin 0:2

Dieter Hoeneß (Manager Hertha BSC):

... über die Chancen auf die Meisterschaft: "Sie sind gestiegen, weil wir uns eine gute Ausgangsposition für die letzten beiden Spiele geschaffen haben. Aber was viel wichtiger ist: Wir haben unser Saisonziel erreicht, wir sind im UEFA-Cup. Wir wollten das diesmal nicht über die Fairplay-Wertung schaffen, sondern sportlich. Das war sehr ehrgeizig formuliert. Natürlich wollen wir jetzt mehr."

Josip Simunic (Hertha BSC):

... über die Chancen auf die Meisterschaft: "Wir wollen das, wir versuchen das. Wir tun alles, was möglich ist, um die nächsten beiden Spiele zu gewinnen. Ich glaube seit drei, vier Monaten an die Meisterschaft. Jetzt glauben alle daran. Wir tun alles, wir arbeiten und haben ein wenig Glück dazu - das sind alles Voraussetzungen, dass man Meister wird."

Der 32. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung