BVB mit Vereinsrekord auf Europacupplatz

SID
Samstag, 09.05.2009 | 16:26 Uhr
Führung für Dortmund: Blaszczykowski trifft in der 25. Minute und macht den BVB glücklich
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Mit dem siebten Sieg in Folge und einem Vereinsrekord hat sich Borussia Dortmund zumindest bis Sonntagabend auf einen Europacupplatz in der Fußball-Bundesliga verbessert.

Durch den 4:0 (1:0)-Erfolg über Tabellenschlusslicht Karlsruher SC zogen die Westfalen nach Punkten mit dem Hamburger SV gleich, weisen jedoch die bessere Tordifferenz auf.

Die Hanseaten müssen erst am Sonntag zum Nordderby bei Werder Bremen antreten.

Jakub Blaszczykowski mit seinem zweiten Saisontreffer (25.) sowie Nuri Sahin (62.), Felipe Santana (71.) und Alexander Frei (80. ) besiegelten den siebten Heimsieg der Borussia, die zudem das vierte Spiel in Folge ohne Gegentor blieb.

BVB spielerisch stark

Vor 80.100 Zuschauern begann Karlsruhe überraschend offensiv, musste sich jedoch nach etwa einer Viertelstunde dem größeren Angriffsdruck der Gastgeber beugen.

Der spielerisch stärkere BVB kam in der siebten Minute bereits zur ersten hochkarätigen Möglichkeit, als der ehemalige Karlsruher Tamas Hajnal den Ball freistehend am Tor vorbeizirkelte.

Schon vier Minuten später verpasste Nelson Valdez die Dortmunder Führung. Karlsruhe kam nur sporadisch zu Angriffen und durch Sebastian Freis zur ersten Möglichkeit.

Kennedy trifft den Pfosten

Doch Neven Subotic hinderte den KSC-Stürmer im letzten Moment am erfolgreichen Torschuss. Insgesamt agierten die Karlsruher äußerst bieder und blieben vor allem in der Offensive ohne Überraschungsmomente.

Der Pfostenschuss von Joshua Kennedy war bezeichnenderweise ein Zufallsprodukt. Insgesamt bestätigten die Gäste ihren Status als schwächste Offensiv-Mannschaft.

Wesentlich zielstrebiger spielten die Dortmunder. Als Paradebeispiel diente Blaszczykowski, der den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 ins Karlsruher Tor wuchtete.

Sahin mit der Entscheidung

Zwar bemühten sich die Gäste nach dem Wiederanpfiff um den Ausgleichstreffer, doch blieben sie im Angriff erneut zu ideenlos, um die BVB-Offensive in Verlegenheit zu bringen.

Für die Entscheidung sorgte der erneut starke Sahin mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern zum 2:0.

Von den Zuschauern frenetisch gefeiert setzte Dortmund nach und kam durch einen Kopfballtreffer von Santana zum hochverdienten dritten Tor.

Frei sorgte für den Schlusspunkt. Neben dem Torschützen Sahin vermochte bei den Dortmundern besonders Owomoyela zu gefallen. Aufseiten des KSC verdiente sich allenfalls der fleißige Kennedy eine gute Note.

Dortmund - Karlsruhe: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung