fußball, bundesliga, stuttgart, hannover

VfB feiert ersten Heimsieg

SID
Sonntag, 31.08.2008 | 19:00 Uhr
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Am 3. Bundesliga-Spieltag und im zweiten Heimspiel der Saison hat der VfB Stuttgart den ersten Sieg eingefahren. Gegen Hannover 96 trafen Mario Gomez (18.) und Pavel Pardo per Foulelfmeter (40.) für den VfB. Die Gäste sind damit Tabellenletzter.

 

Der VfB Stuttgart hat drei Tage nach dem Einzug in den UEFA-Pokal mit dem ersten Heimsieg der Saison die Woche gekrönt und Hannover 96 an das Tabellenende der Bundesliga geschossen.

Am Sonntag rehabilitierten sich die Schwaben für die Niederlage aus der Vorwoche gegen Bayer Leverkusen und besiegten die Niedersachsen mit 2:0 (2:0).

Vor 41.000 Zuschauern in der Mercedes- Benz-Arena schoss Mario Gomez (18.) sein sechstes Saisontor im sechsten Pflichtspiel. Pavel Pardo erhöhte per Foulelfmeter (40.) zum Endstand und bescherte VfB-Coach Armin Veh den geforderten "gelungenen Saisonstart".

Die ambitionierten Gäste blieben jedoch auch im dritten Saisonspiel ohne Sieg und Torerfolg.

Hannovers Fehlstart perfekt

Stuttgarts Torjäger Gomez war nach dem Erfolg beruhigt: "Das war wichtig, denn es ging schon darum, wo es hin geht. Jetzt ist der Anschluss nach oben da und da wollen wir auch bleiben."

Dagegen schafften die ambitionierten Gäste auch im dritten Saisonspiel keinen Sieg und nicht einmal ein Tor. "Das ist eine Bilanz aus drei Spielen, die sehr dürftig ist", bekannte 96-Keeper Robert Enke. Dessen Trainer Dieter Hecking wurde noch deutlicher: "Da müssen wir von einem Fehlstart sprechen, das ist richtig."

Dicke 96-Chance

Nach einem verhaltenen Spielbeginn bei extrem schwülen Wetter hatten beide Teams im ersten Durchgang zwar zahlreiche Chancen, offenbarten jedoch auch spielerische Mängel.

Das Tempo blieb niedrig, die zum Teil hochkarätigen Chancen resultierten in erster Linie aus haarsträubenden Abwehrfehlern. Den Auftakt machte Stuttgarts Ricardo Osorio in der 10. Minute mit einem groben Patzer.

96-Regisseur Arnold Bruggink spielte daraufhin Jan Rosenthal frei, der aber am früheren Nationaltorhüter Jens Lehmann scheiterte.

Huszti bleibt zu Hause 

Der U-21-Nationalspieler Rosenthal war nach einem Magen-Darm-Virus in Hannovers Startelf zurückgekehrt. Zudem brachte Gäste-Coach Dieter Hecking Neuzugang Mario Eggimann erstmals von Beginn an in der Innenverteidigung.

Für ihn musste der formschwache Valerien Ismael sogar ganz aus dem Kader weichen. Auch Szabolcs Huszti machte die Reise nach Schwaben nicht mit. Für den Ungarn kam Bastian Schulz zu seinem ersten Bundesliga-Spiel von Beginn an.

Zudem stand Neuzugang Mikael Forssell erstmals für Mike Hanke in der Startelf und lief als einzige Spitze der Niedersachsen auf. Der Finne hatte auch nach einem Stellungsfehler in der VfB-Abwehr die nächste Möglichkeit, zog einen Weitschuss aber knapp am rechten Pfosten vorbei (12.).

Fehler Enke, Tor Gomez  

Die Hausherren, die mit derselben Elf wie beim lockeren 4:1-Sieg in der UEFA-Pokal-Qualifikation beim FC ETO Györ in Ungarn am Donnerstag begannen, gingen in der 18. Minute völlig überraschend in Führung.

Gomez profitierte nach einer Ecke von Pavel Pardo von einem Fehler seines Nationalmannschafts-Kollegen Robert Enke. Der Abwehrversuch der derzeitigen Nummer 1 im DFB-Team landete direkt auf dem linken Fuß von Gomez, der ohne Probleme vollendete

Pardo mit der Vorentscheidung  

Zwar hatte der VfB durch Thomas Hitzlsperger (23.), Gomez (28.) und Ciprian Marica (29.) weitere hochkarätige Chancen. Doch auch Hannover blieb in Person von Forssell (24.) und Bastian Schulz (27.) gefährlich.

In der 40. Minute erhöhte Pardo vom Elfmeterpunkt zum 2:0 für den VfB, nachdem Christian Schulz VfB-Neuzugang Martin Lanig an der Strafraumgrenze gefoult hatte. 96-Manager Christian Hochstätter trauerte in der Pause den vergebenen Chancen nach: "Ich denke, dass wir in den ersten 30 Minuten die klar bessere Mannschaft waren."

Privat-Duell Enke gegen Gomez 

Im zweiten Durchgang war der VfB nun die dominierende Mannschaft. Hannover durfte sich bei Enke bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Gomez scheiterte zweimal (49./59.) aus aussichtsreicher Position und scheint trotz seines zweiten Bundesliga-Tores noch nicht zu alter Form gefunden zu haben. Die einzige 96er-Chance im zweiten Durchgang vergab der eingewechselte Hanke, der in der 72. Minute per Kopf nur die Latte traf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung