Magaths Serie hält - Grafites auch

Von Florian Bogner / Christian Günthner
Samstag, 21.03.2009 | 17:18 Uhr
Abschluss mit Augenmaß: Christian Gentner überwindet Arminia-Keeper Eilhoff zum 0:1
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Der VfL Wolfsburg hat am 25. Spieltag bei Arminia Bielefeld mit 3:0 (1:0) gewonnen und damit seine fast schon unheimliche Erfolgsserie in der Bundesliga fortgesetzt.

Durch den siebten Sieg in Folge liegt das beste Rückrundenteam der Liga nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Hertha BSC Berlin punkt- und torgleich mit dem FC Bayern auf Platz zwei in Lauerstellung.

Herausragend war in Bielefeld einmal mehr Stürmer Grafite, der die Führung von Christian Gentner (19.) vorbereitete und das 2:0 nach Vorarbeit von Sascha Riether selbst erzielte (58.). Durch seinen 18. Saisontreffer schloss er in der Torjägerliste zum verletzten Hoffenheimer Vedad Ibisevic an der Spitze auf.

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Ashkan Dejagah (87.). Für Bielefeld war es zwar erst die zweite Niederlage in den letzten zehn Spielen - als Tabellen-15. müssen sich die Arminen jedoch weiter nach unten orientieren.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Spiel: Bielefeld mit einer Doppel-Sechs und Karlsruhe-Torschütze Janjic zentral im Mittelfeld. Bei Wolfsburg ist Riether zurück im rechten Mittelfeld, Madlung dafür nur auf der Bank.

4.: Tesche wird aus der eigenen Hälfte hoch angespielt. Am Strafraum nimmt er den Ball runter und zieht ab. Aber Barzagli kommt im letzten Moment und klärt zur Ecke.

19., 0:1, Gentner: Konter nach Ecke Bielefeld. Grafite treibt den Ball nach vorne. Auf Höhe des Strafraums spielt er quer. Misimovic lässt klasse durch und Gentner versenkt in der Mitte freistehend oben links. Drittes Saisontor.

33.: Dzeko legt 16 Meter vor dem Tor ab auf Sturmpartner Grafite. Der steht völlig frei und will den Ball ins rechte Kreuzeck schlenzen. Die Kugel zischt wenige Zentimeter am Lattenkreuz vorbei.

49.: Marx zieht aus dem Hintergrund ab, Benaglio klatscht den Ball nur zur Seite weg. Tesche hat freie Schussbahn, schießt aber den am Boden liegenden Benaglio an.

54.: Zuckerpass Misimovic rechts in die Gasse auf Grafite. Dzeko lauert am langen Pfosten, Herzig klärt Grafites flache Hereingabe in letzter Sekunde zur Ecke.

58., 0:2, Grafite: Halfar mit einem Katastrophen-Fehlpass am eigenen Sechzehner. Riether schaltet schnell und schickt Grafite. Der setzt sich rechts vorm Tor im Eins-gegen-Eins durch und schiebt aus spitzem Winkel ins lange Eck. 18. Saisontor!

66.: Marx steckt den Ball am Sechzehner auf Kauf durch. Die VfL-Abwehr pennt, aber Benaglio pariert Kaufs Schuss mit dem Gesäß.

85.: Wieder dieser Tesche. Und wieder Benaglio. Diesmal landet eine Flanke vor Tesches Füßen. Gegen Benaglios Lauf zieht er aus fünf Metern ab. Aber der Keeper bekommt den Arm noch irgendwie an den Ball. Ganz stark!

87., 0:3, Dejagah: Nach einer Ecke haut Herzig den Ball zu kurz raus. Dejagah legt sich die Kugel aus 16 Metern vor und zieht von rechts ab. Der Ball wird von Herzig abgefälscht und landet flach im rechten Eck. Drittes Saisontor.

So lief das Spiel: Wolfsburg überließ Bielefeld von Beginn an den Ball und lauerte selbst auf Konter. Die Arminia wusste mit dem Mehr an Ballbesitz jedoch nicht viel anzufangen. Ergebnis: Ein langweiliges Spiel. Der erste gute Angriff der Gäste erwischte Bielelfeld eiskalt. Anschließend zog sich Wolfsburg wieder zurück, Bielefeld blieb im Offensivspiel weiter planlos. Halfar und Janjic fanden überhaupt nicht ins Spiel, nur Marx war im Arminen-Mittelfeld auf Betriebstemperatur.

Bielefeld startete gut in die zweite Hälfte, Tesche vergab jedoch die Chance zum Ausgleich. Ansonsten blieb alles beim Alten: Bielefeld fummelte ungefährlich im Mittelfeld rum, Wolfsburg war zweikampfstärker und bei Kontern brandgefährlich. Das Geschenk von Halfar nutzte Grafite zum 0:2 - damit waren die Verhältnisse geklärt. Den Rest erledigte der starke Benaglio, Dejagahs Schlusspunkt ließ das Ergebnis sogar ein wenig zu hoch ausfallen.

Der Star des Spiels: Diego Benaglio. Der Wolfsburger Keeper wurde in der Vergangenheit auch mal gescholten, diesmal waren jedoch die Gratulanten an erster Stelle. Der Schweizer parierte hundertprozentige Torchancen von Tesche (3x) und Kauf und hatte so maßgeblichen Anteil am achten "Zu-Null" der Wölfe in dieser Saison.

Die Gurke des Spiels: Daniel Halfar. Der 21-Jährige war im linken Mittelfeld ein Totalausfall und leitete das 0:2 auch noch per Fehlpass ein. Frontzeck wechselte ihn darauf hin sofort aus. Zuvor war der Youngster nur durch eine hohe Fehlpassquote und fehlende Zweikampfhärte aufgefallen. Ein ganz mieser Tag.

Die Lehren des Spiels: Felix Magath hatte seinem Team eine clevere Taktik vorgelegt: Hinten sicher stehen und Bielefeld erstmal kommen lassen. Die Arminia wusste mit so viel Ballbesitz nicht wirklich viel anzufangen, vernachlässigte die Außen und hufte die Bälle eigentlich nur planlos nach vorne.

Wolfsburgs Spiel fußte auf schneller Balleroberung und sofortigem Umschalten in die Offensive. So ergaben sich immer wieder Räume, die das Trio Misimovic/Dzeko/Grafite klug zu nutzen wusste.

Alles in allem ein unaufgeregter und reifer Sieg für die Magath-Truppe, die in dieser Form - trotz aller Dementis des Trainers - um die Meisterschaft mitspielen wird. Nächster Meilenstein ist in zwei Wochen der FC Bayern München.

Bielefeld - Wolfsburg: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung