Fussball

FC Bayern München - Karlsruher SC

SID
Luca Toni (l.) muss gegen den KSC erneut zusehen
© Getty

Der FC Bayern hat mit dem Ausfall von Miroslav Klose und Luca Toni ein echtes Sturmproblem. Ein kleiner Trost: Dafür kehrt Franck Ribery in den Kader zurück. Der KSC steht beim Rekordmeister schon mit dem Rücken zur Wand.

Bei Bayern fehlen: Altintop (Muskelfaserriss in der Wade), Klose (Sprunggelenks-OP), Toni (Achillessehenbeschwerden)

Bei Karlsruhe fehlen: Franz (Reha nach Fuß-OP), Adoube (Wadenblessur), Porcello (Ödem am Knie), Kennedy (nicht im Kader)

Sonstiges: Ohne Klose und Toni muss Bayern-Coach Jürgen Klinsmann wohl auf 4-5-1 umstellen. Als weitere Variante zieht Klinsmann ein 4-4-2 mit Jose Ernesto Sosa als hängende Spitze in Betracht. Dann müssten Demichelis oder van Buyten weichen. Auch Massimo Oddo war angeschlagen, Alternative Christian Lell hatte Probleme mit dem Knöchel. Beim KSC hat sich Stefano Celozzi in die Startelf gearbeitet, hinter der Spitze streiten Giovanni Federico, Christian Timm und Edmond Kapllani um einen Platz.

Die Bilanz des FC Bayern gegen den KSC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung