Fussball

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim

SID
Donnerstag, 12.03.2009 | 12:11 Uhr
Im Hinspiel waren die Hoffenheimer meist einen Schritt schneller und gewannen 2:1
© Getty

Die Eintracht kommt in dieser Saison nicht aus dem Tabellenkeller. Auch weil Friedhelm Funkel immer wieder mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen hat. Auch gegen Hoffenheim muss er wieder auf viele Spieler verzichten. 1899 hat seinerseits ebenfalls schwerwiegende Ausfälle zu beklagen. Der Aufsteiger ist seit fünf Spielen ohne Sieg und braucht mal wieder einen Dreier, um nicht zu viel Boden im Meisterrennen zu verlieren.

Bei Frankfurt fehlen: Preuß, Vasoski, Amanatidis (alle Knie-OP), Bajramovic (Muskelfaserriss), Spycher (Trainingsrückstand), Toski (Leisten-OP), Tsoumou (Kniereizung)

Bei Hoffenheim fehlen: Obasi (Muskelfaserriss in der Hüfte), Salihovic (Außenbandanriss), Ibisevic (Kreuzbandriss)

Sonstiges: Liberopoulos will trotz seines Zehenbruchs spielen. Funkel überlegt noch ihn in den Kader zu nehmen, wird ihn aber auf keinen Fall von Anfang an bringen. Im Tor hat Oka Nikolov das Duell mit Markus Pröll für sich entschieden.Ochs plagt sich mit einer Beckenprelung herum, sein Einsatz entscheidet sich erst am Samstag. Als Ersatz stehen Mahdavikia und Jung bereit.

Bei Hoffenheim ist Sanogo fraglich. Der Ivorer wird wegen eines Abszesses im Enddarmbereich mit Antibiotika behandelt. Unwahrscheinlich ist auch der Einsatz von Hildebrand, der laut Rangnick noch nicht hundertprozentig fit ist.

Die Bilanz der Eintracht gegen Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung