Hoffenheim schlägt Cottbus ohne Glanz

SID
Samstag, 31.01.2009 | 17:20 Uhr
Luiz Gustavo spielte eine solide Partie auf der Position vor der Abwehr
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
Live
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Durch ein siegreiches Pflichtspiel-Debüt in der Rhein-Neckar-Arena und einen Traumeinstand von Neuzugang Boubacar Sanogo hat Herbstmeister 1899 Hoffenheim die Tabellenführung vom Hamburger SV zurückerobert.

Die Kraichgauer gewannen nach einer zeitweise mageren Vorstellung gegen das abstiegsgefährdete Team von Energie Cottbus mit 2:0 (1:0) und trotzten ungeachtet einiger spielerischer Mängel ihrer Verletztenmisere.

Demba Ba (28.) mit seinem achten Saisontreffer und der von Werder Bremen bis zum Saisonende ausgeliehene Sanogo (63.) besiegelten den zwölften Saisonsieg der Hoffenheimer.

Dagegen musste der aus Valencia in die Bundesliga zurückgekehrte Torhüter Timo Hildebrand in der 60. Minute wegen einer Beckenprellung, die er sich bei einem Zusammenprall mit Timo Rost (51.) zugezogen hatte, ausgewechselt werden.

Schwacher Start von Hoffenheim

Die Gastgeber, die nach dem Sieg des HSV gegen Bayern München (1:0) am Freitagabend für eine Nacht von der Tabellenspitze verdrängt worden waren, konnten das Fehlen von Torjäger Vedad Ibisevic (Kreuzbandriss), Chinedu Obasi (Muskelfaserriss) und Carlos Eduardo (Rotsperre) zu Beginn allerdings nicht kompensieren.

Vor 30.150 Zuschauern in der für 60 Millionen Euro erbauten und ausverkauften Arena in Sinsheim ließ Hoffenheim sein gefürchtetes Kurzpassspiel zunächst völlig vermissen.

Cottbus stark verbessert

Nicht zuletzt weil sich Cottbus drei Tage nach dem Achtelfinal-Aus im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen (1:3) in guter Verfassung präsentierte und die Räume im Mittelfeld eng machte.

Wenn der Herbstmeister gefährlich vor das Energie-Tor kam, dann war zumeist Sanogo beteiligt. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste scheiterte mit einem Kopfball (7.) und einem Schuss (18.) nur knapp.

Solides Debüt von Hildebrand

Für den ersten Glanzpunkt sorgte aber dann Sanogos Sturmpartner Ba. Der 23-Jährige legte sich nach einer Flanke von Kapitän Selim Teber den Ball selbst mit dem Kopf vor und ließ Cottbus-Keeper Gerhard Tremmel dann mit einem Schuss aus kurzer Distanz keine Chance.

Die Führung gab dem Team von Trainer Ralf Rangnick viel Selbstvertrauen. Allerdings erwies sich die Hoffenheimer Abwehr nicht immer als sattelfest. Doch auf Schlussmann Hildebrand war Verlass.

Der Spanien-Rückkehrer stoppte in der 36. Minute in höchster Not den Gästespieler Stanislaw Angelow im Strafraum.

Rost trifft nur die Latte

Die beste Möglichkeit der Lausitzer ließ dann nach dem Wechsel aber Rost aus. Nach einem Patzer von Nationalspieler Marvin Compper traf Rost nur die Unterkante der Latte (51.).

Bei Hoffenheim überzeugten Ba, Sanogo und Teber. Rost sowie Jula verdienten sich bei Cottbus die besten Noten.

Hoffenheim - Cottbus: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung