Bundesliga - 13. Spieltag

Bielefeld verschärft Stuttgarter Krise

SID
Musste bereits nach 36 Minuten raus: Khedira wurde mit Problemen an der Leiste ausgewechselt
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Arminia Bielelfeld hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ein kleines Erfolgserlebnis gefeiert und die Mini-Krise beim VfB Stuttgart verschärft. Die Ostwestfalen erkämpften bei den Schwaben ein 0:0 und damit nach zwei Pleiten zumindest wieder einen Punkt.

Dennoch wartet die Arminia nun seit acht Spielen auf den ersten Dreier, Stuttgart ist seit vier Partien sieglos. In einem über weite Strecken langweiligen Spiel ohne Tempo und spielerischen Glanz war Stuttgart das spielbestimmende Team gegen offensiv harmlose Gäste. Doch auch beim VfB lief nur wenig zusammen.

Stuttgart zu Beginn spielbestimmend

Die Mannschaft von Trainer Armin Veh offenbarte stattdessen erneut Konzentrationsschwächen und diktierte das Geschehen nur phasenweise. 52.000 Zuschauer in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena sahen eine schwache erste Halbzeit.

Weil sich Bielefeld weit zurückzog, musste der VfB das Kommando übernehmen.

Doch wie in den vergangenen Wochen fehlte im Mittelfeld eine ordnende Hand. Veh hatte sich gegen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger entschieden und stattdessen Sami Khedira gebracht. Der musste aber bald verletzt ausgewechselt werden (36.). Für ihn kam dann nicht Hitzlsperger, sondern Roberto Hilbert - Spielwitz brachte aber auch er nicht.

Hitzlsperger 90 Minuten auf der Bank

Bielefeld hielt kämpferisch dagegen und beschränkte sich dabei weitgehend auf die Defensive. Bei gelegentlichen Gegenstößen blieben die Gäste harmlos. Wenn es Chancen gab, dann auf der anderen Seite. Doch sowohl Mario Gomez (15./39./44.) als auch Matthieu Delpierre per Kopf (25.) brachten das Arminia-Tor mit ihren Versuchen nicht ernsthaft in Gefahr.

Nach dem Seitenwechsel war beim VfB zunächst wenigstens etwas mehr Siegeswille zu spüren - doch auch dieses Strohfeuer war schon bald erloschen. Für den ersten großen Aufreger sorgte kurz nach der Pause Torhüter Lehmann mit einem Abwurf auf den Bielefelder Stürmer Christopher Katongo. Der eilte unbedrängt auf den Ex-Nationaltorwart zu, doch Lehmann machte seinen Lapsus mit einer Klasseparade wett und rettete auch beim Nachschuss des blassen Artur Wichniarek.

Stuttgart einfallslos

Von Stuttgart war jenseits des blanken Bemühens fast nichts zu sehen - kein Esprit, keine Ideen. Ein Schuss von Elson aus 25 Metern, den Bielfelds Torwart Dennis Eilhoff stark parierte, war lange die beste Chance (59.). Erneut Elson hatte wenig später das 1: 0 auf dem Fuß, doch aus diesmal rund acht Metern fand er wieder in Eilhoff seinen Meister.

Martin Lanig verpasste eine Viertelstunde aus spitzem Winkel. Stuttgart hatte im stets bemühten Elson seinen Besten. Bei der Arminia stach Keeper Eilhoff aus einem geschlossenen auftretendem Team heraus.

VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld: Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung