Premiere Top-Elf, 20. Spieltag

Stürmer lassen Tore sprechen

Von SPOX
Sonntag, 17.02.2008 | 17:29 Uhr
Premiere, Top-Elf
© SPOX
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

München - Mit zwei Doppelpacks und einem Hattrick qualifizierten sich die drei Angreifer für die Top-Elf des 20. Spieltags.

Rene Adler (Leverkusen): Der 23-Jährige zeigte einmal mehr eine ganz starke Leistung. Der Torwart hielt insbesondere in der Nachspielzeit mit einer Glanzparade gegen Maik Franz den Punkt für Bayer fest. In der Form kann Joachim Löw nicht an Adler vorbei.

Marc Stein (Rostock): Hansas Verteidiger war im Zweikampf kaum zu überwinden. Dazu bereitete er mit einer Traumflanke den goldenen Treffer von Christian Rahn vor.

Maik Franz (Karlsruhe): Der Karlsruher war gegen Leverkusen der Fels in der Brandung und kam im Zweikampf fast immer ohne Foul aus. Außerdem gab er zum Anschlusstreffer von Sebastian Freis die Vorlage.

Arne Friedrich (Berlin): Der Nationalspieler meldete gegen Bielefeld seinen ehemaligen Teamkollegen Artur Wichniarek vollkommen ab und tat sehr viel für den Spielaufbau.

Christian Rahn (Rostock): Der Ex-Nationalspieler erzielte wie schon in der letzten Woche gegen Nürnberg einen sehr wichtigen Treffer und traf erstmals in der Bundesliga in zwei Spielen hintereinander.

David Jarolim (Hamburg): Auf ungewohnter Position auf der rechten Außenbahn, agierte der Tscheche ungewohnt torgefährlich. Gegen Bochum erzielte er seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga.

Pavel Pardo (Stuttgart): Der Mexikaner trat beim VfB wie in der Meistersaison als zentrale Figur im Spiel der Stuttgarter auf. Den zweiten Treffer von Mario Gomez bereitete er vor.

Daniel Jensen (Bremen): Der Däne übernahm für einen schwachen Diego die Kontrolle im Spiel der Bremer. Fast jeder Angriff lief über ihn. Auch zu beiden Toren leistete er die Vorarbeit.

Mladen Petric (Dortmund): Der Kroate entwickelt sich immer mehr zur Lebensversicherung des BVB. Gegen Energie Cottbus erzielte er bereits seinen vierten Doppelpack in dieser Saison.

Luca Toni (Bayern): Der Italiener erzielte seinen ersten Hattrick in der Bundesliga. Zum sechsten Mal in dieser Saison markierte er das 1:0. Der Italier hat jetzt 13 Treffer auf seinem Konto und führt die Torjägerliste an.

Grafite (Wolfsburg): Der Brasilianer kommt immer besser in Schwung. Mit seinem zweiten Doppelpack in der Bundesliga drehte er das Spiel auf Schalke. Er traf nun in allen drei Rückrundenspielen und kommt im Jahr 2008 bereits auf vier Treffer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung