Fussball

Kingsley Coman vom FC Bayern München verletzt - Niko Kovac gibt leichte Entwarnung

Von SPOX
Kingsley Coman verletzte sich beim Audi Cup im Spiel des FC Bayern gegen Tottenham.

Kingsley Coman vom FC Bayern München hat sich im Finale des Audi Cups gegen die Tottenham Hotspur (2:3) verletzt. Trainer Niko Kovac konnte nach der Partie bereits leichte Entwarnung geben, weitere Untersuchungen finden am Donnerstag statt.

"Wir hatten die Befürchtung, dass es wieder etwas sein könnte, aber Gott sei Dank ist es nur ein Tritt gewesen. Ich hoffe, dass nicht allzu viel passiert ist", sagte Kovac im Anschluss an das Spiel in der Allianz Arena. Coman war nach etwa einer Stunden von Juan Foyth gefoult worden.

Der Franzose verließ die Arena mit einer Bandage und leicht humpelnd. Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sprach von einer "harten Prellung" und ging am Mittwochabend auch von einer Verletzung der Wade aus. Dies soll am Donnerstag genauer untersucht werden.

Kingsley Coman und Serge Gnabry für Supercup fraglich

Ob es für den Supercup gegen Borussia Dortmund (Sa., 20.30 Uhr live auf DAZN) reicht, ist damit fraglich. Ein längerer Ausfall Comans wäre für den FC Bayern angesichts der ohnehin schon dünnen Personaldecke ein schwerer Verlust. Schon im vergangenen Jahr hatte sich der 23-Jährige im ersten Spiel der Saion folgenschwer verletzt und kehrte erst im Dezember zurück.

Am Dienstag hatte sich im Halbfinale des Audi Cups gegen Fenerbahce (6:1) bereits Serge Gnabry auswechseln lassen. Beim Flügelspieler war es allerdings nur eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund muskulärer Probleme. Auch er ist für den Supercup am Samstag fraglich. Als Alternativen stehen aktuell insbesondere Thomas Müller, Alphonso Davies, Fiete Arp oder Sarpreet Singh bereit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung