Fussball

Tottenham - FC Bayern 8:7 n.E.: Comans Verletzung überschattet FCB-Pleite

Kingsley Coman musste gegen Tottenham Hotspur verletzt runter.

Der FC Bayern hat einen weiteren Erfolg im Rahmen der Saisonvorbereitung verpasst. Im Finale des Audi Cups unterlag die Mannschaft von Niko Kovac dem englischen Erstligisten Tottenham Hotspur nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen. Thema war anschließend aber die erneute Verletzung von Kingsley Coman.

Der Supercup zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern am Samstag ab 20.30 Uhr LIVE auf DAZN!

Der nach einer guten Stunde eingewechselte Franzose hatte sich nach einem Zweikampf mit Spurs-Verteidiger Juan Foyth am linken Knie verletzt und verließ die Allianz Arena bandagiert und leicht humpelnd.

"Wir hatten die Befürchtung, dass es wieder etwas sein könnte, aber Gott sei Dank ist es nur ein Tritt gewesen. Ich hoffe, dass nicht allzu viel passiert ist", sagte Bayern-Coach Kovac, der sich zuversichtlich zeigte, dass Coman in einigen Tagen wieder zur Verfügung stehe.

Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, der Münchner Mannschaftsarzt, sprach indes von einer "harten Prellung" und verriet, dass auch Comans linke Wade in Mitleidenschaft gezogen worden sei. Am Donnerstag werde es weitere Untersuchungen geben.

Der 23-Jährige droht damit für den Supercup gegen den BVB auszufallen. Allerdings zeigte Alphonso Davies gegen die Spurs, dass er aktuell durchaus das Zeug dazu hat, Coman zu vertreten. Der Kanadier stach aus einem zunächst sehr jungen Team mit einem Tor und einer Torvorlage heraus.

Tottenham Hotspur - FC Bayern: Die Stimmen zum Spiel

Niko Kovac (Trainer FC Bayern): "Dieses Turnier war ein gelungenes Turnier. Alle vier Mannschaften haben offensiv gespielt und viele Tore geschossen. Die Zuschauer konnten sich an vielen guten Spielzügen ergötzen. Aktuell bin ich sehr zufrieden, wir haben jetzt noch ein paar Wochen für den Feinschliff. Wir haben in der ersten Halbzeit mit einer jüngeren Mannschaft gespielt und die jungen Spieler haben es sehr gut gemacht."

Mauricio Pochettino (Trainer Tottenham Hotspur): "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meines Teams an den beiden Tagen. Es war wichtig, dieses Turnier positiv abzuschließen. Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses gute Turnier gewinnen konnten, ein Sieg in der Vorbereitung tut immer gut."

Sven Ulreich (FC Bayern): "Wir haben ein gutes Spiel gesehen für ein Vorbereitungsspiel. Es war wieder viel Tempo drin. Die vielen jungen Spieler haben es hervorragend gemacht - großen Respekt und großes Kompliment. Da kann Bayern stolz sein, dass sie solche Jungs haben. Heute waren es andere Vorzeichen, ein bisschen Kräfte schonen. Gestern haben viele schon wieder 90 Minuten gespielt, von daher war es eine andere Mannschaft. Aber auch da haben wir es gut gemacht und sind am Ende noch zurückgekommen. Wir sind gut vorbereitet."

Tottenham Hotspur - FC Bayern: Die Analyse

Im Gegensatz zu der überzeugenden Vorstellung im Halbfinale gegen Fenerbahce am Dienstag (6:1) schickte Bayern-Trainer Kovac im Hinblick auf das Prestigeduell mit dem BVB eine bessere C-Elf ins Rennen. Nur Neuer und Süle blieben in der Anfangsformation, Kimmich, Goretzka, Martinez und Gnabry standen aus Schonungsgründen gar nicht erst im Kader. Stattdessen durften sich junge Spieler wie Kehl und Johansson aus der U19 oder Will, Nollenberger und Singh aus der U23 beweisen.

Da die Spurs mit mehr Stammkräften in die Partie gingen, machte sich Kovacs Großrotation in Hälfte eins dennoch bemerkbar. Es fehlte das Tempo im letzten Drittel, mit dem der Rekordmeister das zugegebenermaßen deutlich schwächere Fenerbahce schwindelig gespielt hatte. Das Geschehen auf dem Rasen glich nicht mehr als einem Freundschaftskick, die Münchner Mannschaft kam fast nie in Pressingsituationen, wodurch es ein Leichtes für die Engländer war, den Ball sicher nach vorne zu treiben.

Dem Tor durch Lamela (19.) war einem Sprint von Nkoudou über den linken Flügel vorausgegangen, den der junge Kehl nicht stoppen konnte. Lamela schob nach Nkoudous scharfer Hereingabe aus kurzer Distanz ein. Bayerns Linksverteidiger Davies kam in dieser Situation zwar zu spät, war aber im Spiel nach vorne noch einer der Aktivsten und Engagiertesten.

Der Kanadier bereitete auch nur 120 Sekunden nach dem 2:0 für Tottenham durch Eriksen (59.) gekonnt den Anschlusstreffer durch Neuzugang Arp vor. Ab diesem Zeitpunkt kam - auch wegen der Einwechslung von Leistungsträgern wie Thiago, Müller oder Lewandowski - mehr Schwung in die Partie. Die Bayern drückten die Londoner in deren Sechzehner, verloren aber den gerade eingewechselten Coman verletzungsbedngt. Der Ausgleich kam trotzdem - durch den nach Alabas Hereinnahme aufgerückten Davies. In der Lotterie des Elfmeterschießens behaupteten sich schließlich die Spurs.

Die Daten des Spiels Tottenham Hotspur gegen FC Bayern

Tore: 1:0 Lamela (19.), 2:0 Eriksen (59.), 2:1 Arp (61.), 2:2 Davies (81.)

Elfmeterschießen: Alderweireld trifft zum 1:0 - Alaba verschießt - Eriksen verschießt - Thiago trifft zum 1:1 - Kane trifft zum 2:1 - Müller trifft zum 2:2 - Son trifft zum 3:2 - Sanches trifft zum 3:3 - Roles trifft zum 4:3 - Lewandowski trifft zum 4:4 - Skipp trifft zum 5:4 - Singh trifft zum 5:5 - Tanganga trifft zum 6:5 - Boateng verschießt

Der Star des Spiels: Alphonso Davies (FC Bayern)

Ersetzte zunächst Alaba als Linksverteidiger und machte seine Sache gut. Wechselte später eine Position nach vorne und spielte Arp sehenswert frei, der Augenblicke später zum 1:2 einschob. Traf kurz vor Schluss aus 18 Metern zum Ausgleich.

Der Flop des Spiels: Benjamin Pavard (FC Bayern)

Bildete gemeinsam mit Süle die Innenverteidigung des Rekordmeisters und hatte merklich Probleme. Verlor zunächst das Kopfballduell gegen Moura, wenige Augenblicke später leistete er sich einen Ballverlust im Aufbauspiel. Zudem: eine schwache Zweikampfbilanz von 15 Prozent.

Der Schiedsrichter: Robert Hartmann

Verlebte einen entspannten Abend in Fröttmaning. Ließ sich nichts zu Schulden kommen.

Audi Cup: Die Spiele im Überblick

DatumUhrzeitRundeHeimGastErgebnis
30. Juli18 UhrHalbfinaleReal MadridTottenham Hotspur0:1
30. Juli20.30 UhrHalbfinaleFC Bayern MünchenFenerbahce SK6:1
31. Juli18 UhrSpiel um Platz 3Real MadridFenerbahce SK5:3
31. Juli20.30 UhrFinaleTottenham HotspurFC Bayern München8:7 n.E.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung