Fussball

FC Bayern - Serge Gnabry: "Denke nicht, dass wir letztes Jahr untergegangen sind"

Von SPOX
Serge Gnabry erachtet das Ausscheiden seines FC Bayern München im vergangenen Champions-League-Achtelfinale als nicht dramatisch.

Serge Gnabry erachtet das Ausscheiden seines FC Bayern München im vergangenen Champions-League-Achtelfinale als nicht dramatisch. Im Rückspiel in der heimischen Allianz Arena war der FCB gegen den FC Liverpool chancenlos.

"Ich denke nicht, dass wir letztes Jahr untergegangen sind. Es war ein Spiel gegen Liverpool, das am Ende der Sieger war. Da kann man sich nicht beschweren", sagte er dem kicker, angesprochen auf die 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool im Achtelfinal-Rückspiel.

Audi Cup 2019: Ende Juli empfängt der FC Bayern die Stars von Real Madrid, Tottenham und Fenerbahce. Sichere dir JETZT Tickets und sei live dabei!

Nach wie vor sieht der Nationalspieler eine hohe Qualität in der Mannschaft des Rekordmeisters: "Ich denke, wir hatten auch in der abgelaufenen Saison eine Mannschaft, mit der wir oben mitspielen konnten - und das wird auch in diesem Jahr wieder so sein."

Dennoch wollen die FCB-Bosse den Kader speziell auf den offensiven Außenbahnen verstärken. Für Gnabry stellt dies kein Problem dar. "Ich würde mich schon über einen neuen Mitspieler freuen. Auf jeden Fall", sagte der 23-Jährige. Explizit auf einen möglichen Transfer von Leroy Sane angesprochen, wich Gnabry jedoch aus.

Aktuell stehen mit Gnabry, Kingsley Coman und Alphonso Davies lediglich drei offensive Außenbahnspieler im Kader des FC Bayern. Zuletzt wurden die Bayern mit mehreren Namen in Verbindung gebracht, unter anderem Ousmane Dembele vom FC Barcelona und Steven Bergwijn von der PSV Eindhoven.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung