Fussball

FC Bayern - Spieler über möglichen Rückzug von Uli Hoeneß: "War ein Schock"

Von SPOX
David Alaba wurde von der Gerüchten um einen Rückzug Uli Hoeneß' vom FC Bayern geschockt.

David Alaba hat sich überrascht über den möglichen Rückzug von Uli Hoeneß von seinen Ämtern beim FC Bayern München gezeigt. Der Linksverteidiger zeigte sich nach dem letzten Testspiel der US-Tour (1:0 gegen den AC Milan) durchaus überrascht - genau wie seine Teamkollegen.

"Im ersten Moment war das ein Schock, ich war auf so etwas nicht vorbereitet", wird Alaba von der SportBild zitiert. Der Österreicher gab an, dass der FC Bayern ohne Hoeneß "nur schwer vorstellbar" sei.

Auch Joshua Kimmich findet den möglichen Hoeneß-Rückzug "überraschend". Er "habe die Bombe noch nicht einschlagen hören. Ich kenne den FC Bayern eigentlich nur mit Uli Hoeneß. Ich weiß nicht, ob es ein Fakt ist oder nur ein Gerücht. Ich kann es mir gar nicht vorstellen", sagte er nach dem Milan-Spiel.

Leon Goretzka fügte hinzu: "Er ist die prägende Figur in zig Jahrzehnten gewesen. Das ist schon einmalig. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich warte erstmal, dass er das persönlich vermeldet." Thomas Müller und Niko Kovac wollten sich zu den Gerüchten derweil nicht äußern.

Die Bild hatte am Dienstagabend vermeldet, dass Hoeneß plane, sich auf der Jahreshauptversammlung im November 2019 nicht als Präsident wiederwählen zu lassen. Auch sein Amt als Aufsichtsratschef wolle der 67-Jährige abgeben.

Alaba vermutete allerdings: "Egal, ob er einen Posten hat oder nicht, er wird immer Einfluss auf den Verein haben." Von offizieller Stelle wurden die Gerüchte bislang nicht kommentiert. Der FC Bayern wollte in Person von Mediendirektor Stefan Mennerich in Kansas City keine Stellungnahme abgeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung