FC Bayern: Mögliche Zu- und Abgänge des FCB im Sommer

 
Ein paar neue Spieler hat Niko Kovac schon. Der Kader des FC Bayern ist aber immer noch zu klein. Wer könnte kommen? SPOX gibt einen Überblick über die Gerüchte um den FCB.
© getty
Ein paar neue Spieler hat Niko Kovac schon. Der Kader des FC Bayern ist aber immer noch zu klein. Wer könnte kommen? SPOX gibt einen Überblick über die Gerüchte um den FCB.
GARETH BALE: Real Madrid will Bale unbedingt loswerden, zuletzt wurde auch der FC Bayern als möglicher Interessent genannt. Bei einer PK im Rahmen der USA-Tour äußerte sich FCB-Trainer Niko Kovac zu dieser Personalie.
© getty
GARETH BALE: Real Madrid will Bale unbedingt loswerden, zuletzt wurde auch der FC Bayern als möglicher Interessent genannt. Bei einer PK im Rahmen der USA-Tour äußerte sich FCB-Trainer Niko Kovac zu dieser Personalie.
"Nein", sagte Kovac auf die Frage, ob Bale in seinen Planungen eine Rolle spiele. Den Waliser zieht es jetzt wohl nach China. Real-Coach Zinedine Zidane plant ohne ihn.
© getty
"Nein", sagte Kovac auf die Frage, ob Bale in seinen Planungen eine Rolle spiele. Den Waliser zieht es jetzt wohl nach China. Real-Coach Zinedine Zidane plant ohne ihn.
GIOVANI LO CELSO: Wie die Bild berichtet, ist der FC Bayern an Giovani Lo Celso interessiert. Der 23-jährige zentrale Mittelfeldspieler steht bei Betis Sevilla unter Vertrag und ist argentinischer Nationalspieler.
© getty
GIOVANI LO CELSO: Wie die Bild berichtet, ist der FC Bayern an Giovani Lo Celso interessiert. Der 23-jährige zentrale Mittelfeldspieler steht bei Betis Sevilla unter Vertrag und ist argentinischer Nationalspieler.
Er wäre eine mögliche Alternative, sollte Roca nicht kommen. Im Raum steht eine Ablösesumme in Höhe von etwa 45 Millionen Euro.
© getty
Er wäre eine mögliche Alternative, sollte Roca nicht kommen. Im Raum steht eine Ablösesumme in Höhe von etwa 45 Millionen Euro.
MARC ROCA: Angeblich besteht Interesse am defensiven Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona. Radio Catalunya berichtete in seiner Sendung "Club de la Mitjanit", dass der FCB mit einem ersten Angebot in Höhe von 18 Millionen Euro gescheitert sei.
© getty
MARC ROCA: Angeblich besteht Interesse am defensiven Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona. Radio Catalunya berichtete in seiner Sendung "Club de la Mitjanit", dass der FCB mit einem ersten Angebot in Höhe von 18 Millionen Euro gescheitert sei.
Das dementiert der FCB-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge: "Es hat keinen Kontakt und keine Verhandlungen mit dem Klub gegeben. Er hat aber meines Wissens eine Klausel im Vertrag." Diese liegt bei 40 Millionen Euro.
© getty
Das dementiert der FCB-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge: "Es hat keinen Kontakt und keine Verhandlungen mit dem Klub gegeben. Er hat aber meines Wissens eine Klausel im Vertrag." Diese liegt bei 40 Millionen Euro.
BRAIS MENDEZ: Die Bayern haben Kontakt zum spanischen Flügelspieler aufgenommen. Das bestätigte der Berater von Mendez gegenüber SPOX und Goal. Noch spielt der Spanier bei Celta Vigo.
© getty
BRAIS MENDEZ: Die Bayern haben Kontakt zum spanischen Flügelspieler aufgenommen. Das bestätigte der Berater von Mendez gegenüber SPOX und Goal. Noch spielt der Spanier bei Celta Vigo.
Der 22-Jährige besitzt aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro. Vigo wollte zuletzt verlängern, aber die Verhandlungen (Vertrag bis 2021) liegen auf Eis.
© getty
Der 22-Jährige besitzt aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro. Vigo wollte zuletzt verlängern, aber die Verhandlungen (Vertrag bis 2021) liegen auf Eis.
Doch es gibt Konkurrenz für die Bayern. Auch der FC Sevilla, Lokalrivale Betis und der FC Villarreal sollen an dem 22-Jährigen interessiert sein.
© getty
Doch es gibt Konkurrenz für die Bayern. Auch der FC Sevilla, Lokalrivale Betis und der FC Villarreal sollen an dem 22-Jährigen interessiert sein.
LEON DAJAKU: Die Spatzen pfeifen es seit Tagen von den Dächern, nun ist es fix! Der FC Bayern hat die Verpflichtung von Dajaku vom VfB Stuttgart bestätigt.
© getty
LEON DAJAKU: Die Spatzen pfeifen es seit Tagen von den Dächern, nun ist es fix! Der FC Bayern hat die Verpflichtung von Dajaku vom VfB Stuttgart bestätigt.
Der 18-jährige Mittelstürmer soll zunächst in der zweiten Mannschaft der Bayern eingesetzt werden und mit den Profis trainieren. Dajaku erhält einen Vertrag bis 2023 und soll 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten.
© getty
Der 18-jährige Mittelstürmer soll zunächst in der zweiten Mannschaft der Bayern eingesetzt werden und mit den Profis trainieren. Dajaku erhält einen Vertrag bis 2023 und soll 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten.
MARIO MANDZUKIC: Eigentlich stand vor allem ein Wechsel zum BVB im Raum, doch dorthin möchte Mandzu laut Sky Sport nicht gehen. Lieber wäre ihm demnach eine Rückkehr zum FC Bayern.
© getty
MARIO MANDZUKIC: Eigentlich stand vor allem ein Wechsel zum BVB im Raum, doch dorthin möchte Mandzu laut Sky Sport nicht gehen. Lieber wäre ihm demnach eine Rückkehr zum FC Bayern.
Darauf angesprochen sagte Karl-Heinz Rummenigge aber: "In die Richtung ist nichts geplant." Der Vertrag des 33-Jährigen bei Juventus Turin läuft noch bis 2021.
© getty
Darauf angesprochen sagte Karl-Heinz Rummenigge aber: "In die Richtung ist nichts geplant." Der Vertrag des 33-Jährigen bei Juventus Turin läuft noch bis 2021.
FEDOR CHALOV: Wie der englische Mirror berichtet, buhlen mehrere europäische Top-Teams um den 21-jährigen russischen Nationalstürmer von ZSKA Moskau - darunter offenbar auch der FC Bayern München.
© getty
FEDOR CHALOV: Wie der englische Mirror berichtet, buhlen mehrere europäische Top-Teams um den 21-jährigen russischen Nationalstürmer von ZSKA Moskau - darunter offenbar auch der FC Bayern München.
In bisher 87 Spielen für ZSKA erzielte er insgesamt 30 Treffer und verteilte 14 Vorlagen. Für die russischen U21-Nationalmannschaft kam er in 12 Einsätzen auf 6 Tore, in der A-Nationalmannschaft durfte er bisher zweimal ran.
© getty
In bisher 87 Spielen für ZSKA erzielte er insgesamt 30 Treffer und verteilte 14 Vorlagen. Für die russischen U21-Nationalmannschaft kam er in 12 Einsätzen auf 6 Tore, in der A-Nationalmannschaft durfte er bisher zweimal ran.
BENJAMIN HENRICHS: Soll laut dem kicker in den Fokus des FCB geraten sein, steht aber noch bis 2023 bei Monaco unter Vertrag. War dort nach seinem Wechsel von Bayer 04 erst gesetzt, dann Reservist und am Ende wieder gesetzt.
© getty
BENJAMIN HENRICHS: Soll laut dem kicker in den Fokus des FCB geraten sein, steht aber noch bis 2023 bei Monaco unter Vertrag. War dort nach seinem Wechsel von Bayer 04 erst gesetzt, dann Reservist und am Ende wieder gesetzt.
Spielte im Sommer jedoch eine gute und konstante U21-EM, wurde von der UEFA in die Mannschaft des Turniers gewählt. Der 22-Jährige ist sowohl links- als auch rechts defensiv einsetzbar. Vor einem Jahr kostete er Monaco 20 Mio. Euro.
© getty
Spielte im Sommer jedoch eine gute und konstante U21-EM, wurde von der UEFA in die Mannschaft des Turniers gewählt. Der 22-Jährige ist sowohl links- als auch rechts defensiv einsetzbar. Vor einem Jahr kostete er Monaco 20 Mio. Euro.
Kurz nachdem der kicker über das Bayern-Interesse an Henrichs berichtet hatte, bestätigte die L'Equipe, dass der 22-Jährige offenbar mit einem Wechsel nach München liebäugele.
© getty
Kurz nachdem der kicker über das Bayern-Interesse an Henrichs berichtet hatte, bestätigte die L'Equipe, dass der 22-Jährige offenbar mit einem Wechsel nach München liebäugele.
Der Grund sei dem französischen Blatt zufolge die Unzufriedenheit Henrichs' mit seinen Einsatzzeiten. Diese dürften angesichts des Transfers von Aguilar weiter schwinden. Der FCB soll bereit sein 25 Mio. zu bezahlen, Monaco fordere aber 35 Mio.
© getty
Der Grund sei dem französischen Blatt zufolge die Unzufriedenheit Henrichs' mit seinen Einsatzzeiten. Diese dürften angesichts des Transfers von Aguilar weiter schwinden. Der FCB soll bereit sein 25 Mio. zu bezahlen, Monaco fordere aber 35 Mio.
Doch der FCB ist offenbar nicht alleine mit seinem Interesse: Am 15. Juli berichtete das Bremer Portal Deichstube, dass Werder Henrichs ausleihen will. Offenbar befassen sich die Bremer Verantwortlichen schon länger mit der Personalie.
© getty
Doch der FCB ist offenbar nicht alleine mit seinem Interesse: Am 15. Juli berichtete das Bremer Portal Deichstube, dass Werder Henrichs ausleihen will. Offenbar befassen sich die Bremer Verantwortlichen schon länger mit der Personalie.
Und noch ein Bundesligist soll den Hut in den Ring geworfen haben, Schalke 04. Auch sie könnten wohl nur ein Leihgeschäft stemmen.
© getty
Und noch ein Bundesligist soll den Hut in den Ring geworfen haben, Schalke 04. Auch sie könnten wohl nur ein Leihgeschäft stemmen.
"Ich habe schon zwei- oder dreimal gesagt: Ich möchte, dass er bei uns bleibt. Es liegt aber nicht in unseren Händen. Er muss eine Entscheidung treffen. Wenn er gehen will, kann er das tun, aber wir hoffen natürlich, dass er bleibt", so Guardiola.
© getty
"Ich habe schon zwei- oder dreimal gesagt: Ich möchte, dass er bei uns bleibt. Es liegt aber nicht in unseren Händen. Er muss eine Entscheidung treffen. Wenn er gehen will, kann er das tun, aber wir hoffen natürlich, dass er bleibt", so Guardiola.
Entschieden ist offenbar aber noch nichts - zumindest den Aussagen von Kovac nach zu urteilen: "Bei Leroy weiß ich nicht, wie schnell es gehen wird. Der Markt muss erstmal loslegen. Wir werden schauen, wie es ausschaut."
© getty
Entschieden ist offenbar aber noch nichts - zumindest den Aussagen von Kovac nach zu urteilen: "Bei Leroy weiß ich nicht, wie schnell es gehen wird. Der Markt muss erstmal loslegen. Wir werden schauen, wie es ausschaut."
OUSMANE DEMBELE: Ein Transfer des ehemaligen BVB-Stars würde nur zu einer Option werden, wenn Sane sich gegen die Bayern entscheidet - und der FC Barcelona Dembele ziehen lässt.
© getty
OUSMANE DEMBELE: Ein Transfer des ehemaligen BVB-Stars würde nur zu einer Option werden, wenn Sane sich gegen die Bayern entscheidet - und der FC Barcelona Dembele ziehen lässt.
Wie es mit Dembele weitergeht, hängt vor allem von der Zukunft von Neymar ab, der PSG bekanntlich verlassen möchte. Barca denkt an eine Rückholaktion. Gut möglich, dass Dembele zum Tauschobjekt wird.
© getty
Wie es mit Dembele weitergeht, hängt vor allem von der Zukunft von Neymar ab, der PSG bekanntlich verlassen möchte. Barca denkt an eine Rückholaktion. Gut möglich, dass Dembele zum Tauschobjekt wird.
Durch einen Bericht der Sport Bild wurde das FCB-Interesse als Plan B für Sane vor wenigen Wochen publik. Kovac wollte sich jedoch nicht zu der Wahrscheinlichkeit eines Transfers äußern, sagte lediglich, dass Dembele "ein sehr guter Spieler" sei.
© getty
Durch einen Bericht der Sport Bild wurde das FCB-Interesse als Plan B für Sane vor wenigen Wochen publik. Kovac wollte sich jedoch nicht zu der Wahrscheinlichkeit eines Transfers äußern, sagte lediglich, dass Dembele "ein sehr guter Spieler" sei.
EMANUEL VIGNATO: Der erst 18 Jahre alte Flügelspieler kam in dieser Saison bei Chievo zu seinem Serie-A-Debüt und überzeugte auf Anhieb. Weil Chievo abgestiegen ist, muss Vignato eine Entscheidung treffen. Das schreibt die Gazzetta dello Sport.
© getty
EMANUEL VIGNATO: Der erst 18 Jahre alte Flügelspieler kam in dieser Saison bei Chievo zu seinem Serie-A-Debüt und überzeugte auf Anhieb. Weil Chievo abgestiegen ist, muss Vignato eine Entscheidung treffen. Das schreibt die Gazzetta dello Sport.
Nach Angaben der Sporttageszeitung hat der FC Bayern angeklopft und soll bereit sein, 9 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Bei Chievo machte Vignoto 12 Serie-A-Spiele (692 Minuten) und erzielte dabei einen Treffer.
© getty
Nach Angaben der Sporttageszeitung hat der FC Bayern angeklopft und soll bereit sein, 9 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Bei Chievo machte Vignoto 12 Serie-A-Spiele (692 Minuten) und erzielte dabei einen Treffer.
Allerdings will der FCB nach Gazzetta-Angaben nicht nur Emanuel, sondern auch dessen Bruder SAMUELE VIGNATO. Dieser ist allerdings erst 15 und darf noch nicht im Ausland spielen. Nur wenn die Eltern mit nach München kommen würden, wäre ein Wechsel drin.
© getty
Allerdings will der FCB nach Gazzetta-Angaben nicht nur Emanuel, sondern auch dessen Bruder SAMUELE VIGNATO. Dieser ist allerdings erst 15 und darf noch nicht im Ausland spielen. Nur wenn die Eltern mit nach München kommen würden, wäre ein Wechsel drin.
CENGIZ ÜNDER: Wird vom kicker mit den Bayern als Perspektivspieler hinter Coman und Gnabry in Verbindung gebracht. Der 22-Jährige gilt als hochveranlagt, hat aber eine wechselhafte Spielzeit bei der AS Rom mit einigen Verletzungen hinter sich.
© getty
CENGIZ ÜNDER: Wird vom kicker mit den Bayern als Perspektivspieler hinter Coman und Gnabry in Verbindung gebracht. Der 22-Jährige gilt als hochveranlagt, hat aber eine wechselhafte Spielzeit bei der AS Rom mit einigen Verletzungen hinter sich.
Bereits im Oktober 2018 hatte es Gerüchte um Ünder - der links, rechts und zentral in der Offensive spielen kann - und den Rekordmeister gegeben. "Sie beobachten ihn ganz genau", sagte damals Seyit Mehmet Özkan, Präsident von Ünders Ex-Klub Altinordu.
© getty
Bereits im Oktober 2018 hatte es Gerüchte um Ünder - der links, rechts und zentral in der Offensive spielen kann - und den Rekordmeister gegeben. "Sie beobachten ihn ganz genau", sagte damals Seyit Mehmet Özkan, Präsident von Ünders Ex-Klub Altinordu.
STEVEN BERGWIJN: Auch der Flügelstürmer von der PSV Eindhoven gehört offenbar zu diesem Kreis. Der Niederländer wird jedoch von mehreren Topklubs umworben.
© getty
STEVEN BERGWIJN: Auch der Flügelstürmer von der PSV Eindhoven gehört offenbar zu diesem Kreis. Der Niederländer wird jedoch von mehreren Topklubs umworben.
Bayern habe Bergwijn laut der Bild bereits im Januar in Doha beobachten lassen, als sich dessen Arbeitgeber PSV Eindhoven wie der FCB auf die Rückrunde vorbereitete.
© getty
Bayern habe Bergwijn laut der Bild bereits im Januar in Doha beobachten lassen, als sich dessen Arbeitgeber PSV Eindhoven wie der FCB auf die Rückrunde vorbereitete.
CALLUM HUDSON-ODOI: Zwar soll der FCB trotz der schweren Verletzung von Hudson-Odoi nach wie vor interessiert gewesen sein, allerdings macht das Rennen wohl nun doch der FC Chelsea. Bei Frank Lampard, dem neuen Trainer, steht er hoch im Kurs.
© getty
CALLUM HUDSON-ODOI: Zwar soll der FCB trotz der schweren Verletzung von Hudson-Odoi nach wie vor interessiert gewesen sein, allerdings macht das Rennen wohl nun doch der FC Chelsea. Bei Frank Lampard, dem neuen Trainer, steht er hoch im Kurs.
Nach Informationen von SPOX und Goal wird Hudson-Odoi seinen Vertrag bei den Blues vorzeitig zu stark verbesserten Konditionen verlängern und einen neuen Fünfjahresvertrag (5,9 Mio. Euro im Jahr) unterschreiben.
© getty
Nach Informationen von SPOX und Goal wird Hudson-Odoi seinen Vertrag bei den Blues vorzeitig zu stark verbesserten Konditionen verlängern und einen neuen Fünfjahresvertrag (5,9 Mio. Euro im Jahr) unterschreiben.
FEDERICO CHIESA: Laut der Gazzetta dello Sport hat Federico Chiesa ein lukratives Angebot des FC Bayern (Jahresgehalt sieben Millionen Euro) abgelehnt. Zuletzt verkündete sein Klub Fiorentina, dass er Chiesa nicht gehen lassen wird.
© getty
FEDERICO CHIESA: Laut der Gazzetta dello Sport hat Federico Chiesa ein lukratives Angebot des FC Bayern (Jahresgehalt sieben Millionen Euro) abgelehnt. Zuletzt verkündete sein Klub Fiorentina, dass er Chiesa nicht gehen lassen wird.
Es gibt aber auch Positives zu vermelden - wenn auch nicht in Bezug auf die Profis. Die Münchner wildern gleich doppelt beim FC Chelsea. Da wäre zum einen BRIGHTON AKWO ARREY-MBI, der als Innenverteidiger für die U19 eingeplant ist.
© getty
Es gibt aber auch Positives zu vermelden - wenn auch nicht in Bezug auf die Profis. Die Münchner wildern gleich doppelt beim FC Chelsea. Da wäre zum einen BRIGHTON AKWO ARREY-MBI, der als Innenverteidiger für die U19 eingeplant ist.
AMAL MUSIALA ist der zweite Hochbegabte, den der FCB den Blues wegschnappt. Der Offensivakteur ist zunächst für die U17 von Miroslav Klose eingeplant.
© getty
AMAL MUSIALA ist der zweite Hochbegabte, den der FCB den Blues wegschnappt. Der Offensivakteur ist zunächst für die U17 von Miroslav Klose eingeplant.
JOAO CANCELO: Wie der Corriere dello Sport berichtet, hat der FCB bereits Kontakt zum Rechtsverteidiger aufgenommen. Juve soll jedoch zwischen 55 und 60 Millionen Euro für den bis 2023 an die Alte Dame gebundenen Cancelo aufrufen.
© getty
JOAO CANCELO: Wie der Corriere dello Sport berichtet, hat der FCB bereits Kontakt zum Rechtsverteidiger aufgenommen. Juve soll jedoch zwischen 55 und 60 Millionen Euro für den bis 2023 an die Alte Dame gebundenen Cancelo aufrufen.
Für die Bayern würde eine Verpflichtung von Cancelo nur Sinn machen, wenn Joshua Kimmich wie in der Nationalmannschaft auf die Sechs rückt. Nach dem geplatzten Transfer von Rodrigo (wechselt zu ManCity) erscheint Cancelo als echte Alternative.
© getty
Für die Bayern würde eine Verpflichtung von Cancelo nur Sinn machen, wenn Joshua Kimmich wie in der Nationalmannschaft auf die Sechs rückt. Nach dem geplatzten Transfer von Rodrigo (wechselt zu ManCity) erscheint Cancelo als echte Alternative.
1 / 1
Werbung
Werbung