Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Reiner Calmund verteidigt Sportdirektor Hasan Salihamidzic

Von SPOX
Hasan Salihamidzic steht beim FC Bayern München als Sportdirektor unter besonderer Beobachtung.

Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat Zuspruch von Reiner Calmund erhalten. Uli Hoeneß äußerte sich zum Verkauf von Toni Kroos. Die Personalie Timo Werner könnte wieder spannend werden. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern.

FC Bayern, News: Reiner Calmund verteidigt Hasan Salihamidzic

Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat von Reiner Calmund Rückendeckung erhalten. Der langjährige Leverkusen-Manager sagte in der Bild: "Brazzo ist keine Bratwurst! Auch wenn es grammatikalisch nicht immer perfekt ist - er spricht Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Serbokroatisch. So einen wie ihn musst du erst einmal finden."

Calmund verwies in seiner Einschätzung ganz besonders auf die Meinung von aktuellen oder ehemaligen Mitarbeitern Salihamidzics: "Er wird von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge über den grünen Klee gelobt. Auch Jupp Heynckes und Peter Hermann haben sich in Gesprächen mit mir immer positiv über ihn geäußert."

Das Problem hinter der stockenden Transferoffensive des FCB erkennt Calmund anderswo: "Es ist nicht mehr so, dass der FC Bayern einen Spieler anruft und der dann sofort in den Flieger steigt. Heutzutage haben die ganz großen Stars mehr Möglichkeiten, attraktive Verträge bei Top-Klubs zu unterschreiben. Wirtschaftlich haben die Münchner mit noch finanzstärkeren Klubs in Europa zu kämpfen."

FC Bayern, News: Sarpreet Singh kommt von Wellington Phoenix

Der FC Bayern München hat Sarpreet Singh verpflichtet. Der 20-Jährige kommt von Wellington Phoenix aus der australischen ersten Liga und wird vorerst die Amateure unterstützen. Langfristig soll der Offensivspieler auch in der ersten Mannschaft eine Rolle spielen. Er wird der erste Neuseeländer im Bayern-Trikot.

"Mit Sarpreet konnten wir einen technisch starken und sehr talentierten offensiven Mittelfeldspieler verpflichten. Wir sind sehr froh, dass er sich für den FC Bayern entschieden hat", sagte Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus. Singh bezeichnete den Wechsel als "hervorragenden Schritt".

Bereits in der vergangenen Woche hatte Wellington Phoenix bestätigt, dass sich Singh in München befinde. Inzwischen wurde eine Einigung zwischen beiden Klubs erzielt. Die Münchner setzten sich damit gegen zahlreiche Mitbewerber durch.

Audi Cup 2019: Termine und Tickets

Auch in diesem Jahr lädt der FC Bayern drei Top-Teams zum Audi Cup ein. Am 30. und 31. Juli sind Real Madrid, die Tottenham Hotspur und Fenerbahce Istanbul zu Gast.

Im ersten Halbfinale stehen sich die Königlichen und die Spurs gegenüber, die Bayern bekommen es anschließend mit Fenerbahce zu tun. Das erste Match wird um 18 Uhr angepfiffen, die Bayern spielen um 20.30 Uhr.

Die Preise für die Tagestickets beginnen ab 25 Euro. Hier geht's zum Ticket-Shop.

FC Bayern: Uli Hoeneß äußert sich zum Verkauf von Toni Kroos

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat sich zum Verkauf von Toni Kroos im Sommer 2014 zu Real Madrid geäußert. "Wir hatten ein Wahnsinnsangebot gemacht und ihm gesagt: 'Wenn du das nicht akzeptierst, musst du gehen'", wird Hoeneß von der Bild zitiert.

Kroos hatte in der Saison 2013/14 mit dem FC Bayern über einen neuen Vertrag verhandelt. Als seine Forderungen nicht erfüllt wurden, entschied er sich dazu, nach Spanien zu wechseln. Bei Real Madrid verlängerte er kürzlich bis 2023.

In der laufenden Woche wird eine Dokumentation zur bisherigen Karriere des 29-Jährigen in ausgewählte Kinos kommen. Im Vorfeld hatte der Nationalspieler die damaligen Gespräche mit den Bayern als "einfach komisch" bezeichnet.

FC Bayern: Feststehende Transfers für 2019/20

ZugängeAbgänge
Lucas Hernandez (Atletico Madrid)Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)Arjen Robben (unbekannt)
Jann-Fiete Arp (Hamburger SV)Franck Ribery (unbekannt)
Rafinha (Flamengo)
James Rodriguez (Real Madrid)

FC Bayern: Sebastian Hoeneß zuversichtlich vor Start in Liga drei

Bayern Münchens U23 ist laut Trainer Sebastian Hoeneß gut gerüstet für die 3. Liga. Auf der Vereinshomepage zeigte sich der beförderte Trainer nach dem Trainingslager zuversichtlich: "Wir können zufrieden sein. Sowohl auf als auch neben dem Platz hatten wir eine gute Mischung zwischen Ernsthaftigkeit und Spaß."

Gleichwohl warnte Hoeneß allerdings vor einigen zu verbessernden Faktoren. Sichtbar wurde diese unter anderem bei der 1:4-Niederlage gegen die WSG Swarovski Tirol: "Wir sind gut reingekommen, machen aber in der halben Stunde vor der Halbzeit zu viele leichte Fehler. Da haben wir gesehen, was passiert, wenn wir nicht voll bei der Sache sind."

Entsprechend warte noch "viel Arbeit" auf das Team. Die Liga startet in drei Wochen: "Grundsätzlich wollen wir in der Liga bleiben. Vor allem geht es aber darum, mutig und forsch aufzutreten. Parallel dazu wollen wir die Ausbildung vorantreiben. Neben den mannschaftlichen Zielen geht es dabei vor allem um die individuelle Entwicklung."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung