Fussball

Uli Hoeneß über Transfers des FC Bayern, Leroy Sane und Mats Hummels

Von SPOX
Uli Hoeneß hat sich zu den Transfers des FC Bayern geäußert.

Uli Hoeneß kann die Rufe nach mehr Transfers nicht verstehen. Der Präsident des FC Bayern äußerte sich außerdem über die Personalien Hansi Flick, Mats Hummels und Leroy Sane.

"Wir haben bis jetzt schon 120 Millionen ausgegeben. Ich muss ehrlich sein, langsam geht mir das auf die Nerven, dass man sich nur noch über Käufe definiert", sagte Hoeneß nach dem Playoff-Finale der Basketballer des FC Bayern gegenüber Sky.

Der Pay-TV-Sender hatte den 67-Jährigen auf seine Ankündigung aus dem November angesprochen. Im Doppelpass von Sport1 hatte Hoeneß verkündet: "Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben."

Davon nahm Hoeneß am Freitagabend Abstand: "Wir haben gerade zwei Titel gewonnen und wir sollten jetzt erstmal alle feiern."

Er könne allerdings versichern, dass bis zum "15. August eine gute Mannschaft auf dem Platz" stehen würde. Bisher hat der FC Bayern die Neuzugänge Lucas Hernandez (Atletico Madrid), Jann-Fiete Arp (Hamburger SV) und Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) offiziell verkündet.

Uli Hoeneß über Leroy Sane und Hansi Flick

Dass zu der Mannschaft des FC Bayern bald auch Sane zählen wird, konnte Hoeneß nicht bestätigen, merkte aber an: "Wenn er will, geht das schon." Der Vereinspräsident konnte den aktuellen Medienberichten damit nichts neues hinzufügen.

Unter anderem vermeldet die Bild, dass Sane aktuell eher zu einem Verbleib bei Manchester City tendieren soll. Den Engländern sind zumindest ein Stück weit die Hände gebunden, läuft der Vertrag des deutschen Nationalspielers doch im Sommer 2021 aus.

Einen Neuzugang für die Bank haben die Bayern mit Hansi Flick verpflichtet. "Eine sehr gute Entscheidung, weil wir einen Mann brauchen, der auch mit der Jugend arbeitet. Und wir brauchen einen Mann, der integriert, das war ein ausdrücklicher Wunsch von Niko Kovac", so Hoeneß.

Bayern München: Feststehende Transfers für 2019/20

ZugängeAbgänge
Lucas Hernandez (Atletico Madrid)Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)Arjen Robben (unbekannt)
Jann-Fiete Arp (Hamburger SV)Franck Ribery (unbekannt)
Rafinha (Flamengo)
Marco Friedl (SV Werder Bremen)
James Rodriguez (Real Madrid)

Hoeneß: Deshalb war der Verkauf von Hummels richtig

Auf der Seite der Abgänge vermeldete der FC Bayern zuletzt die Rückkehr von Hummels zu Borussia Dortmund. Dem kicker zufolge wird der Medizincheck am Mittwoch dieser Woche absolviert und der Wechsel anschließend endgültig perfekt gemacht.

Hoeneß ordnete den Wechselwunsch des Innenverteidigers ein: "Der Mats hat ja darum gebeten, dass er freigegeben wird, und daraufhin hat der FC Bayern die Gespräche aufgenommen. Das war ein ausdrücklicher Wunsch von Mats Hummels und seinem Vater."

Insgesamt sei der Hummels-Transfer die richtige Entscheidung aufgrund der Personaldichte in der Innenverteidigung: "Obwohl Mats eine gute Rückrunde gespielt hat."

Ob Jerome Boateng, wie etwa der kicker berichtet, die Bayern auch weiterhin verlassen soll, wollte Hoeneß nicht kommentieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung