Fussball

Renato Sanches vom FC Bayern München lehnt erneute Ausleihe ab

Von SPOX
Renato Sanches will keine erneute Leihe akzeptieren.

Renato Sanches vom FC Bayern München zweifelt den Sinn hinter einem weiteren Jahr unter Trainer Niko Kovac an. Der Portugiese will obendrein keine weitere Ausleihe mehr eingehen.

"Ich will keine erneute Leihe. Sollte ich wirklich gehen, dann komplett", wird Sanches in der SportBild zitiert. Der Mittelfeldspieler war vom FC Bayern in der Saison 17/18 an Swansea City verliehen gewesen, zog daraus allerdings keinen leistungssteigernden Nutzen.

Vielmehr wollte er sich unter Kovac versuchen. Doch auch unter dem neuen Trainer konnte er sich nicht durchsetzen: "Ich möchte mehr spielen. Ich weiß im Moment auch nicht, wie es weitergeht. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, es noch einmal in München zu versuchen."

Sanches klagt an: Unter Kovac zu wenig Chancen bekommen

Die Gedanken Kovacs kann Sanches nicht nachvollziehen: "Manchmal habe ich mich gefragt: Woran liegt es? All die jungen Spieler wie Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Kingsley Coman spielen. Nur ich nicht. Dabei habe ich im Training gezeigt, dass ich ein guter Spieler bin."

Von allen jungen Spielern habe er am "wenigsten Chancen bekommen", erklärte Sanches. Ohne die Möglichkeit einer Ausleihe wird er wohl einen festen Transfer anstreben: "Ich habe mich bei Niko Kovac verabschiedet. Ob es nur für die Sommerpause oder für immer war, das weiß ich im Augenblick nicht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung