Fussball

FC Bayern: Geheimtreffen mit Kai-Havertz-Berater?

Von SPOX
Kai Havertz wurde von den Bundesliga-Profis zum Feldspieler der Saison gewählt.

Der FC Bayern arbeitet offenbar an einer Verpflichtung von Leverkusens Kai Havertz. Am Rande des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Estland soll es nach Angaben der tz zu einem Geheimtreffen zwischen FCB-Chefscout Marco Neppe und Havertz-Berater Hannes Winzer gekommen sein.

Dem Bericht zufolge wurde die mögliche Rolle des 20-Jährigen beim FC Bayern besprochen. Danach war Neppe auch im Mainzer Stadion vor Ort, Havertz kam gegen Estland jedoch nicht zum Einsatz.

Ein Transfer in der aktuellen Transferperiode erscheint ohnehin schwierig zu realisieren. "Ich habe Rudi gefragt, wie Leverkusen mit Kai Havertz plant. Er sagte mir: Es gibt in Leverkusen einen Beschluss mit dem Aufsichtsrat, Herrn Werner Wenning, dass der Spieler auf jeden Fall in der nächsten Saison in Leverkusen spielt", gab Karl-Heinz Rummenigge zuletzt gegenüber der Sport Bild an.

Havertz hat durch seine starke Saison für Bayer Leverkusen nicht nur in Deutschland Begehrlichkeiten geweckt. Der Sport Bild zufolge ist auch der FC Barcelona am Mittelfeldspieler interessiert.

Für Leverkusen kam Havertz in der abgelaufenen Saison in allen Bundesliga-Spielen zum Einsatz und erzielte dabei 17 Tore. In einer Umfrage des kicker wählten ihn die Bundesliga-Profis zum Feldspieler der Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung