Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Ist Yannick Carrasco die Alternative zu Leroy Sane?

Von SPOX
Yannick Carrasco (l.) wird bereits seit einiger Zeit beim FC Bayern München gehandelt.

Der FC Bayern München hat neben Leroy Sane offenbar auch Yannick Carrasco im Auge. Karl-Heinz Rummenigge spricht Niko Kovac sein Vertrauen aus. Der Trainer soll den Wechsel von Jerome Boateng verhindert haben. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern.

FC Bayern, Gerücht: Ist Yannick Carrasco die Alternative zu Leroy Sane?

Der FC Bayern München ist laut der Sport Bild neben Leroy Sane auch an Yannick Carrasco interessiert. Der Belgier spielt aktuell in der chinesischen Super League für DL Yifang. Erst vor wenigen Tagen hatte der 25-Jährige öffentlich gemacht, das Reich der Mitte möglichst bald verlassen zu wollen.

"Es liegt ein Angebot auf dem Tisch und die Verhandlungen mit meinem Berater verlaufen gut. Der Verein, der mich will, tut das Maximum, um mich zu holen. Sie akzeptieren die Grundbedingungen, die Dalian Yifang stellt", sagte Carrasco gegenüber Het Nieuwsblad. Laut Gazzetta dello Sport soll es sich dabei aber um den FC Arsenal gehandelt haben.

Rund 30 Millionen Euro stehen als Ablöse im Raum. In China erzielte Carrasco seit seinem Wechsel im Februar 2018 14 Tore und gab elf Assists in 36 Pflichtspielen.

Laut Sport Bild sind auch Julian Draxler (Paris Saint-Germain) und Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) bei den Bayern weiter ein Thema. Während Draxler zuletzt einen Wechsel im Sommer 2019 ausschloss, stehen die Zeichen bei Hudson-Odoi laut ESPN neuerdings auf Verlängerung bei den Blues.

Sane selbst hatte sich am Dienstagabend nach dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Estland (8:0) undurchsichtig gezeigt.

FC Bayern, Gerücht: Verhinderte Niko Kovac den Wechsel von Jerome Boateng?

Bayern Münchens Jerome Boateng war sich laut Sport Bild bereits vor der WM 2018 in Russland mit Paris Saint-Germain einig. Trainer Niko Kovac hatte dann aber sein Veto eingelegt, obwohl sich die Vereine im August auf eine Ablöse geeinigt haben sollen. Der Trainer befürchtete, für Boateng keinen Ersatz mehr zu finden.

Das soll zum Bruch zwischen Trainer und Spieler geführt haben. Im Oktober beim Spiel gegen AEK Athen soll sich Boateng lustlos aufgewärmt haben, Kovac wechselte ihn nicht ein. Beim anschließenden Gespräch schimpfte der Verteidiger angeblich Richtung Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

"Du hast mir gar nichts zu sagen, du wolltest mich im Sommer loswerden", soll Boateng gesagt haben. Das Verhältnis zwischen Kovac, Salihamidzic und Boateng soll laut Sport Bild weiterhin angespannt sein. Der FC Bayern sei wohl bereit, den 30-Jährigen für rund 15 Millionen Euro ziehen zu lassen.

FC Bayern, News: Karl-Heinz Rummenigge spricht Niko Kovac das Vertrauen aus

Karl-Heinz Rummenigge hat sich nach lange zurückhaltenden Äußerungen in der Sport Bild hinter Trainer Niko Kovac gestellt: "Wir haben nie ein belastetes Verhältnis gehabt. Wir sind immer gut, seriös und ehrlich miteinander umgegangen. Niko weiß spätestens seit November, seit diesem grotesken 3:3 gegen Düsseldorf, dass er hier auf die Führungscrew bauen kann."

Er habe seine vorherigen Aussagen "bewusst getätigt, um einen Kontrapunkt zu setzen", so Rummenigge. Dabei wollte er Meinungsverschiedenheiten mit Präsident Uli Hoeneß in der Trainerfrage nicht bestätigen, gab aber zu, dass man nicht immer einer Meinung sei. "Das wird in der Öffentlichkeit immer wieder kritisch beäugt, ich betrachte das jedoch für den FC Bayern als einen Plusfaktor. Wenn wir uns hier nur in den Armen liegen und zu jedem Thema die gleiche Meinung hätten, wäre der Klub nie so erfolgreich gewesen", ordnete Rummenigge ein.

FC Bayern, News Rummenigge und Hitzfeld begrüßen Oliver Kahn

Zur "bayerischen Streitkultur" wird bald Oliver Kahn stoßen. Rummenigge ist erfreut darüber: "Ich glaube, dass er ein guter Nachfolger sein wird. Ich denke, dass er nach seiner Eingewöhnungsphase das Schiff Bayern München, welches seit langer Zeit auf einem sehr guten Kurs ist, erfolgreich als Kapitän steuern kann."

Gegenüber der dpa sprach auch Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld Kahn das Vertrauen aus: "Ich traue es ihm zu, dass er eine Führungsposition beim FC Bayern übernehmen kann. Er redet Klartext. Er ist ein Leadertyp. Er hat das Bayern-Gen in sich und die totale Identifikation mit dem Club."

Bayerns feststehende Transfers für 2019/20

ZugängeAbgänge
Lucas Hernandez (Atletico Madrid)Arjen Robben (unbekannt)
Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)Franck Ribery (unbekannt)
Jann-Fiete Arp (Hamburger SV)Rafinha (Flamengo)
Marco Friedl (SV Werder Bremen)
James Rodriguez (Real Madrid)

FC Bayern, aktuell: Coman verpasst Frankreich-Spiel mit leichter Verletzung

Bayern Münchens Kingsley Coman geht leicht angeschlagen in die Sommerpause. Der Flügelspieler war beim Auswärtsspiel der französischen Nationalmannschaft in Andorra in der Qualifikation für die EM 2020 eigentlich für die Startelf vorgesehen gewesen, musste aber verletzt passen. Muskuläre Probleme verhinderten seinen Einsatz. Der 22-Jährige musste das Aufwärmen abbrechen und verfolgte die Partie schließlich, ohne eingewechselt zu werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung