Fussball

FC Bayern: Jann-Fiete Arp bestätigt Wechsel im Sommer zum FCB

Von SPOX
Wechselt im Sommer sicher zum FC Bayern: Offensiv-Juwel Jann-Fiete Arp.

Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV hat seinen Wechsel zum FC Bayern München im Sommer verkündet. Zuvor war dem Offensiv-Juwel am letzten Spieltag sein erster Saisontreffer gelungen, der ihn selbst zu Tränen rührte.

"Ich gehe zu Bayern München. Es ist für alle Beteiligten die beste Lösung", erklärte der 19 Jahre alte Stürmer nach dem 3:0-Sieg des HSV über Absteiger Duisburg: "Ich denke, dass mir ein Tapetenwechsel gut tun wird."

Der Wechsel des Junioren-Nationalspielers, der sich vor neun Jahren den Hanseaten angeschlossen hatte, zum deutschen Rekordmeister war bereits im Februar diesen Jahres offiziell geworden. Einzig und allein der Zeitpunkt des drei Millionen Euro schweren Transfers war noch fraglich.

"Die Vereinbarung enthält flexible Wechselzeiträume", hieß es damals in einer Erklärungen des HSV: "Die Entscheidung, wann er den Hamburger SV verlassen wird, trifft nur Fiete Arp."

Arp mit emotionalem HSV-Abschied: "Tor ist ein kleiner Trost"

Diese hat das Offensiv-Juwel nun im Anschluss an den Heimerfolg gegen Duisburg publik gemacht. Gegen den MSV hatte Arp nach einer monatelang anhaltenden Formkrise, der zwischenzeitlichen Rückversetzung in die U23 und wenigen Einsätzen bei den Profis sein erstes Saisontor geschossen und war anschließend in Tränen ausgebrochen. "Das Tor ist ein kleiner Trost und war für den Moment einfach wichtig", erklärte Arp, der "seinen Gefühlen mal freien Lauf" habe lassen wollen.

Auch beim FC Bayern nahm man Notiz von der missglückten Saison des Hamburger Eigengewächses. "Fiete Arp hatte sicher andere Ziele für die Saison. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass junge Spieler, auch die talentiertesten, sich nicht konstant entwickeln", erklärte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegenüber der Sport Bild: "Fiete wird die richtige Schlüsse daraus ziehen, er wird noch härter daran arbeiten, die nächsten Entwicklungsschritte zu meistern."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung