Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Ralf Rangnick lässt im Fall Timo Werner aufhorchen

Von Ben Barthmann
Timo Werner und Ralf Rangnick sind entscheidend für den Leipziger Erfolg der laufenden Saison.

Der FC Bayern München könnte im Werben um Timo Werner einen Rückschlag erlitten haben. Das deutet Ralf Rangnick von RB Leipzig an. Rafinha freut sich über gute Angebote. Hier gibt's die wichtigsten News und Gerüchte zum FCB.

FC Bayern, News: Ralf Rangnick lässt bei Timo Werner aufhorchen

Timo Werner von RB Leipzig ist im Sommer 2019 eventuell doch nicht auf dem Markt. Das deutete Trainer Ralf Rangnick im Gespräch mit der Leipziger Volkszeitung an: "Ich kann es nicht ausschließen, dass Timo erst 2020 geht." Dann läuft sein Vertrag aus.

Bisher galt es als gesichert, dass RB den Stürmer nicht ablösefrei ziehen lassen will. Der FC Bayern München galt dementsprechend als möglicher Abnehmer für den Sommer 2019 - dann würde RB noch eine Ablöse einnehmen.

Hintergrund ist laut Bild, dass sich Leipzig sich für die Champions League qualifiziert hat und damit mit Mehreinnahmen von bis zu 30 Millionen Euro rechnet. Darüber hinaus soll Werner durchaus daran interessiert sein, in der kommenden Saison mit Neu-Trainer Julian Nagelsmann zusammenzuarbeiten.

Die Bundesliga-Tabelle nach 32 von 34 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3283:315274
2.Borussia Dortmund3276:423470
3.RB Leipzig3262:273565
4.Eintracht Frankfurt3259:411854
5.Bayer Leverkusen3263:501354
6.Borussia M'gladbach3251:401152
7.Wolfsburg3254:46852
8.TSG Hoffenheim3268:472151

FC Bayern, News: Rafinha freut sich über "Top-Angebote"

Rafinha vom FC Bayern München muss sich trotz seines Abschieds vom FC Bayern München keine Sorgen um seine sportliche Zukunft machen. Der Brasilianer freut sich bei FOX News über "Top-Angebote" für den Sommer: "Ich habe nicht erwartet, dass solche Angebote kommen würden. Es war nicht nur eines, sondern drei."

Auch mit 33 Jahren ist Rafinha offenbar begehrt. "Ich habe einige Optionen, große Klubs, die in der Champions League spielen. Ich warte aber noch ab. Die Klubs wollen mich, weil sie meine Qualität kennen." Ab dem 1. Juli ist der Rechtsverteidiger ablösefrei.

Bisher plante er stets mit einer Rückkehr nach Brasilien. Dort gäbe es aber nur eine einzige Option: Ex-Klub Flamengo. "Ich habe eine mündliche Übereinkunft und ihnen mein Wort gegeben", sagte Rafinha.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung