Fussball

FC Bayern: Kovac und Salihamidzic erklären James-Auswechslung

Von SPOX
James Rodriguez stand nur 15 Minuten auf dem Platz.

James Rodriguez wurde beim 1:1 des FC Bayern beim 1. FC Nürnberg bereits 15 Minuten nach seiner Einwechslung wieder ausgewechselt. Trainer Niko Kovac und Sportdirektor Hasan Salihamidzic klärten nach der Partie auf.

Der Kolumbianer kam erst in der 57. Spielminute für Javi Martinez ins Spiel, um das Münchner Offensivspiel anzukurbeln. Dass 15 Minuten später für ihn Feierabend war, hatte einen einfachen Grund.

Den 27-Jährigen setzte eine Verletzung außer Gefecht. Das bestätigte auch Kovac bei Sky. "Nach fünf Minuten kam Thiago zu mir und meinte, James spüre etwas an der Wade. Er konnte jetzt nicht genau definieren, ob da etwas kaputt gegangen ist, oder ob er sich da nur etwas gezerrt hat."

Salihamidzic: "Er hatte eine Verhärtung"

Kovac ergänzte: "Er ist schon behandelt worden und in der Untersuchung, um zu prüfen, ob mehr kaputt gegangen ist."

Hasan Salihamidzic erklärte in der Mixed Zone: "Er hatte eine Verhärtung und wollte wieder raus, weil er nicht mehr konnte."

Der Sportdirektor vermittelte zusammen mit Thiago und Rafinha zwischen James und Kovac. Kovac erklärte die Sitaution folgendermaßen: "Es war sehr laut im Stadion. Er ist an die Seitenlinie gelaufen und Hasan, der sehr gut spanisch spricht, hat ihn gefragt, was Sache ist. Wir wussten nicht, ob wir ihn gleich herausnehmen mussten. Wir hatten überlegt, einen anderen Spieler auszuwechseln."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung