Fussball

Bundesliga: Manuel Neuer an der Wade verletzt - Sven Ulreich "bereit und fit"

Von SPOX
Manuel Neuer hat sich an der Wade verletzt.

Bayern Münchens Torhüter Manuel Neuer hat sich beim 4:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen. Das teilten die Bayern am späten Sonntagabend mit. Er wird dem deutschen Rekordmeister rund 14 Tage fehlen, heißt es.

"Es ist dieselbe Wade, bei der er zuletzt schon Probleme hatte. Wir werden das morgen untersuchen und hoffen natürlich, dass es keine schwere Verletzung ist", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac. Neuer verließ die Merkur Spiel-Arena auf Krücken. "Wir müssen schauen, wie die Aufzeichnungen im MRT aussehen. Eine Verletzung würde uns schon treffen", sagte Kovac.

Wenige Minuten nach dem Beginn der zweiten Hälfte verletzte sich Neuer beim Stand von 2:0 für die Bayern offenbar ohne Fremdeinwirkung. Der Nationalkeeper konnte nicht mehr weitermachen, zog sich die Handschuhe aus und ging langsam vom Feld. In der 53. Minute wurde für ihn Ersatzmann Sven Ulreich eingewechselt.

Uli Hoeneß sagte Manuel Neuers Preisverleihung ab

Neuer hätte am Sonntagabend den NRW-Landesverdienstorden für sein soziales Engagement erhalten. Bayern-Boss Uli Hoeneß informierte Armin Laschet, den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, dass Neuer nicht zur Preisverleihung kommen könne.

Neuers Ausfall ist eine herbe Schwächung für die Bayern im Meisterduell mit Borussia Dortmund. Zudem steht am 24. April das Pokalhalbfinale auswärts bei Werder Bremen an.

Sven Ulreich: "Ich bin bereit und fit"

Ersatzkeeper Ulreich proklamierte nach dem Spiel: "Wenn es so sein sollte, dass ich noch öfter spielen werde, bin ich bereit und fit." Er hoffe dennoch auf eine schnelle Genesung seines Konkurrenten im Tor: "Es ist natürlich sehr ärgerlich für ihn, dass er sich wieder verletzt hat und ich hoffe für ihn, dass es nicht so schlimm ist."

Neuer habe im Training keine Probleme gehabt. "Er hat da auch nicht den Eindruck gemacht, dass er nicht voll draufgehen kann", erklärte Ulreich. Es sei einfach schwierig, nach so langer Verletzungspause wieder zurückzukommen. "Dann ist das natürlich so, dass man Anpassungsschwierigkeiten hat. Es sind einfach brutal viele Spiele in der Saison, deswegen ist er schon sehr gefordert", meint Ulreich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung