Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Youcef Atal als Alternative zu Joshua Kimmich im Gespräch

Von Ben Barthmann
Youcef Atal von OGC Nizza steht offenbar im Fokus des FC Bayern München.

Der FC Bayern München ist offenbar an Youcef Atal interessiert. Holger Seitz hat klare Vorstellungen für die Aufstiegsrelegation. Niko Kovac erklärt den Verzicht auf Arjen Robben gegen Nürnberg. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FCB.

FC Bayern, Gerücht: Youcef Atal neuer Konkurrent für Joshua Kimmich?

Der FC Bayern München soll laut Telegraph an Youcef Atal von OGC Nizza interessiert sein. Der Rechtsverteidiger steht demnach aber auch beim FC Chelsea und Atletico Madrid auf dem Zettel.

Das könnte die nötige Transfersumme auf über 40 Millionen Euro anheben. Der Spieler besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro. In Nizza ist der 22-jährige Algerier noch bis 2023 gebunden. Am vergangenen Spieltag stellte er seine Offensivgefahr mit einem Dreierpack gegen EA Guingamp unter Beweis.

Die Bayern werden in der kommenden Saison ohne Rafinha auskommen müssen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Die Neuzugänge Lucas Hernandez und Benjamin Pavard können als Innen- und Außenverteidiger spielen. Joshua Kimmich und David Alaba sind derzeit die Stammbesetzung auf Außen, beide würde aber auch gerne im zentralen Mittelfeld spielen.

FC Bayern, News: Uli Hoeneß lobt Transferpolitik des BVB

Das Thema Transferpolitik zwischen Bayern München und Borussia Dortmund war in den vergangenen Jahren ein heikles. Nun hat sich Uli Hoeneß wieder einmal zu Wort gemeldet und lobende Worte in Richtung Nord-Westen gesendet. Der Meisterschaftskonkurrent habe "in den vergangenen Jahren gute Transfers gemacht", erklärte Hoeneß der Sport Bild.

Man müsse bei einem Vergleich der beiden Mannschaften die Situation und die finanziellen Möglichkeiten der beiden Teams richtig einordnen. Hoeneß betonte, dass "das Investitionsgeld nicht vom Umsatz abhängig ist, sondern von der Gewinnsituation". Die jedoch "kenne ich bei Dortmund nicht genau".

Hans-Joachim Watzke hingegen relativiert die jüngsten Transfererfolge. "Natürlich profitieren wir von unseren Transfereinnahmen", erklärt Dortmunds Geschäftsführer. "Aber stolz darauf bin ich nicht, denn gleichzeitig geht damit ein Qualitätsverlust einher. Am liebsten will ich gar keine Verkäufe mehr tätigen. Denn das würde bedeuten, dass wir unsere besten Spieler behalten können."

FC Bayern, News: Holger Seitz verzichtet auf Corentin Tolisso und Renato Sanches

Die zweite Mannschaft des FC Bayern München wird in der bevorstehenden Aufstiegsrelegation der Regionalliga auf die Einsätze von Profis aus dem Team von Niko Kovac wie Corentin Tolisso oder Renato Sanches verzichten. Dies verriet Trainer Holger Seitz der Münchner tz. Die einzige Ausnahme ist Alphonso Davies.

Die möglichen Gegner in der Relegation sind der VfB Lübeck und die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg. "Mir wäre Wolfsburg lieber", meinte Seitz, der in den jungen Wölfen eine "Ausbildungsmannschaft" mit entsprechenden Leistungsschwankungen erkennt. "Der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften ist, dass Lübeck eine abgezockte Mannschaft ist, mit unwahrscheinlich vielen Erfahrungen aus den vergangenen Jahren."

Das Bundesliga-Restprogramm der Bayern

DatumUhrzeitHeimGast
04.05.1915.30 UhrFC BayernHannover 96
11.05.1915.30 UhrRB LeipzigFC Bayern
18.05.1915.30 UhrFC BayernEintracht Frankfurt

FC Bayern, News: Niko Kovac erklärt Verzicht auf Arjen Robben gegen Nürnberg

Gegen den 1. FC Nürnberg kam Arjen Robben offenbar aus eigenem Willen nicht zum Einsatz. Wie Trainer Niko Kovac im Bayerischen Rundfunk erklärte, fühlte sich der Niederländer nach langer Verletzungspause nicht bereit für einen Einsatz in einem derart umkämpften Spiel.

Robben, der zuletzt immer wieder Rückschläge erlitt, habe bereits im Vorfeld verdeutlicht, nur bei einem deutlichen Spielstand eingewechselt werden zu wollen. Da der Underdog aus Nürnberg den Münchner aber einen harten Kampf lieferte, verzichtete der Routinier.

Der 35-Jährige kam zuletzt im November 2018 zum Einsatz, seitdem plagten ihn verschiedene Probleme. In den verbleibenden vier Spielen der Saison will er nun nach Möglichkeit noch Minuten für den FCB sammeln, ehe sein im Sommer auslaufender Vertrag endet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung