Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: James beim FCB wohl vor Abschied im Sommer

Von SPOX
Die Zeichen zwischen James Rodriguez und dem FC Bayern stehen auf Trennung.

James Rodriguez steht offenbar nun doch im Sommer vor einem Abschied beim FC Bayern. Arjen Robben hat sich nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining optimistisch gezeigt, dass er in dieser Saison noch einmal für den FCB wird auflaufen können. Uli Hoeneß stellte Niko Kovac ein sehr gutes Zwischenzeugnis aus.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

James beim FC Bayern wohl vor Abschied im Sommer

James Rodriguez wird den FC Bayern München offenbar nach Ablauf seiner Leihe im Sommer verlassen. Das berichtet die spanische Marca am Freitag. Grund dafür sei die Reservistenrolle, die der Kolumbianer unter Bayern-Trainer Niko Kovac seit geraumer Zeit einnehmen muss.

Seit dem 5:0-Sieg des Rekordmeisters im Topspiel gegen Borussia Dortmund ist James in der Startelf außen vor und erhält nur noch wenig Spielzeit. Weil es gegen den BVB und auch in den Partien danach ohne James lief, fragte Kovac - angesprochen auf seine taktischen Veränderungen und die Personalien James und Leon Goretzka - warum er etwas verändern solle.

Bis zum 15. Juni hat der FC Bayern eine gültige Option, den 27-Jährigen für 42 Millionen Euro fest zu verpflichten. Doch auch der kicker berichtete am Donnerstag von einer "klaren Tendenz in Richtung Abschied", weil sich eine Reservistenrolle "nicht mit James' Selbstverständnis vereinbaren lässt".

Eine Rückkehr von James zu Real Madrid sei jedoch "kompliziert", schreibt die Marca. Der Grund sei Zinedine Zidane, der seit März wieder Trainer der Königlichen ist und dem ein schwieriges Verhältnis zum Kolumbianer nachgesagt wird. Gerüchten zufolge könnte es James im Sommer auch in die Serie A ziehen.

Arjen Robben über Comeback: "Vielleicht kann ich noch einiges beitragen"

Nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining des FC Bayern am Donnerstag hat sich Arjen Robben optimistisch gezeigt, dass er trotz seiner langwierigen muskulären Probleme noch einmal für den deutschen Rekordmeister auflaufen wird.

"Es ist ein erster Schritt", sagte Robben bei FC Bayern TV, nachdem er zum ersten Mal seit Wochen wieder 45 Minuten lang mit der Mannschaft trainieren konnte. Doch bei Trainingseinheiten soll es nicht bleiben. "Ich bin erst glücklich, wenn ich noch ein, zwei Wochen bei der Mannschaft bleibe und auch wieder die ersten Minuten im Spiel machen kann. Das wäre etwas Wunderschönes", erklärte der 35 Jahre alte Niederländer.

Robben, der den Rekordmeister am Saisonende nach zehn erfolgreichen Jahren verlassen wird, stellte klar, dass er sich "gesund und fit" und "natürlich noch mit zwei Titeln" verabschieden wolle. "Wir haben noch einiges zu tun und vielleicht kann ich noch einiges dazu beitragen."

Das letzte Pflichtspiel des Routiniers liegt jedoch schon eine ganze Weile zurück. Ende November lief Robben zuletzt für den FC Bayern auf und war beim 5:1-Heimsieg über Benfica Lissabon in der Champions League mit zwei Treffern einer der Besten auf dem Platz.

Hoeneß lobt Kovac: "Mit die beste Rückrunde der Geschichte"

Uli Hoeneß hat die Arbeit von Niko Kovac in höchsten Tönen gelobt und von einer der besten Rückrunden der Vereinsgeschichte geschwärmt.

"Wenn ein Trainer in seinem ersten Jahr ins Pokalendspiel kommt und in der Bundesliga vier Spieltage vor Schluss Tabellenführer ist, dann hat er gute Arbeit geleistet", sagte Hoeneß im Anschluss an den 3:2-Sieg des deutschen Rekordmeisters am Mittwoch im DFB-Pokal gegen Werder Bremen.

Unter Kovac spielen die Münchner "mit die beste Rückrunde in der Geschichte des FC Bayern." Auch deshalb mahnte Hoeneß, dass "wir uns nicht anfangen zu beklagen". Hier geht es zur ausführlichen News.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Niko Kovac im LIVE-TICKER

Vor dem fränkisch-bayrischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg stellt sich Niko Kovac am Freitagmittag um 13.30 Uhr im Pressestüberl des FC Bayern den Fragen der Reporter. SPOX begleitet das Geschehen hier im LIVE-TICKER.

FC Bayern: Spielplan und Restprogramm

WettbewerbDatumGegner
Bundesliga28.04.19Nürnberg (A)
Bundesliga04.05.19Hannover (H)
Bundesliga11.05.19Leipzig (A)
Bundesliga18.05.19Frankfurt (H)
DFB-Pokal25.05.19RB Leipzig (N)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung