FC Bayern - Transfers und Gerüchte: Wer kommt und geht im Sommer?

 
"Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben...", sagt Uli Hoeneß. Jüngst bekräftigte er die gewaltige Transferoffensive. Folgen Taten? Es gibt News in Sachen Jovic. SPOX gibt einen Überblick über Kandidaten für einen Wechsel zum FCB im Sommer.
© getty
"Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben...", sagt Uli Hoeneß. Jüngst bekräftigte er die gewaltige Transferoffensive. Folgen Taten? Es gibt News in Sachen Jovic. SPOX gibt einen Überblick über Kandidaten für einen Wechsel zum FCB im Sommer.
LUKA JOVIC: Ein heiß gehandelter Kandidat für die Abteilung Attacke ist Jovic. Der SGE-Stürmer ist aktuell der beste Torjäger der Bundesliga (14 Treffer) und wurde seit Sommer schon öfter mit dem FCB in Verbindung gebracht.
© getty
LUKA JOVIC: Ein heiß gehandelter Kandidat für die Abteilung Attacke ist Jovic. Der SGE-Stürmer ist aktuell der beste Torjäger der Bundesliga (14 Treffer) und wurde seit Sommer schon öfter mit dem FCB in Verbindung gebracht.
Das hängt größenteils mit Niko Kovac zusammen, der Jovic nach wechselhaften Jahren bei der SGE in der vergangenen Saison zum Durchbruch verhalf. "Ich habe es Niko Kovac zu verdanken, dass ich jetzt den Erfolg habe", sagte Jovic.
© imago
Das hängt größenteils mit Niko Kovac zusammen, der Jovic nach wechselhaften Jahren bei der SGE in der vergangenen Saison zum Durchbruch verhalf. "Ich habe es Niko Kovac zu verdanken, dass ich jetzt den Erfolg habe", sagte Jovic.
Und Kovac? Der soll sich nach SportBild-Infos erneut für eine Verpflichtung Jovics stark gemacht haben. Allerdings wird auch dem FC Barcelona ein ernsthaftes Interesse nachgesagt. Bayern muss sich also beeilen ...
© getty
Und Kovac? Der soll sich nach SportBild-Infos erneut für eine Verpflichtung Jovics stark gemacht haben. Allerdings wird auch dem FC Barcelona ein ernsthaftes Interesse nachgesagt. Bayern muss sich also beeilen ...
... und tut das offenbar: Laut "Mundo Deportivo" soll der FCB am Samstag ein erstes Angebot abgeben. Mit der Konkurrenz um Barca, Real und Chelsea wird es jedenfalls nicht leicht, den Stürmer, der von Benfica an die SGE ausgeliehen ist, zu verpflichten.
© getty
... und tut das offenbar: Laut "Mundo Deportivo" soll der FCB am Samstag ein erstes Angebot abgeben. Mit der Konkurrenz um Barca, Real und Chelsea wird es jedenfalls nicht leicht, den Stürmer, der von Benfica an die SGE ausgeliehen ist, zu verpflichten.
CALLUM HUDSON-ODOI: Obwohl der Chelsea-Youngster nach Informationen von SPOX und Goal ein Transfergesuch bei den Blues eingereicht hatte und einen Wechsel zum FC Bayern forderte, kam es im Winter nicht zum Transfer.
© getty
CALLUM HUDSON-ODOI: Obwohl der Chelsea-Youngster nach Informationen von SPOX und Goal ein Transfergesuch bei den Blues eingereicht hatte und einen Wechsel zum FC Bayern forderte, kam es im Winter nicht zum Transfer.
Eine Verlängerung seines bis 2020 datierten Vertrags, die ihm mindestens drei Millionen Euro pro Jahr bescheren würde, lehnte Hudson-Odoi zwar ab, die Blues sprachen aber dennoch ein Machtwort. Und wollen ihn vom Bleiben überzeugen.
© getty
Eine Verlängerung seines bis 2020 datierten Vertrags, die ihm mindestens drei Millionen Euro pro Jahr bescheren würde, lehnte Hudson-Odoi zwar ab, die Blues sprachen aber dennoch ein Machtwort. Und wollen ihn vom Bleiben überzeugen.
46 Millionen Euro sollen die Bayern für Hudson-Odoi geboten haben, der auch bei Leipzig und Liverpool gehandelt wurde. Nun baggert auch der BVB an CHO, der soll aber einen Wechsel nach München präferieren.
© getty
46 Millionen Euro sollen die Bayern für Hudson-Odoi geboten haben, der auch bei Leipzig und Liverpool gehandelt wurde. Nun baggert auch der BVB an CHO, der soll aber einen Wechsel nach München präferieren.
LUCAS HERNANDEZ: Eine Verpflichtung von Lucas Hernandez kam im Winter nicht zustande. "Wir haben gute Gespräche geführt, und es wird mehr kommen", wird Hasan Salihamidzic von der Sport Bild zitiert.
© getty
LUCAS HERNANDEZ: Eine Verpflichtung von Lucas Hernandez kam im Winter nicht zustande. "Wir haben gute Gespräche geführt, und es wird mehr kommen", wird Hasan Salihamidzic von der Sport Bild zitiert.
Hernandez' Vertrag bei Atletico läuft zwar noch bis 2024, allerdings ist darin eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro verankert. Laut Sport Bild ist der Transfer bereits fix.
© getty
Hernandez' Vertrag bei Atletico läuft zwar noch bis 2024, allerdings ist darin eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro verankert. Laut Sport Bild ist der Transfer bereits fix.
ZUGÄNGE - XAVIER AMAECHI: Amaechi ist auf den offensiven Flügeln zuhause und gilt nicht nur wegen seiner Geschwindigkeit als so etwas wie der "Sancho 2.0". Wie der "Daily Mirror" schreibt, hat der FCB Interesse am 18-Jährigen vom FC Arsenal.
© getty
ZUGÄNGE - XAVIER AMAECHI: Amaechi ist auf den offensiven Flügeln zuhause und gilt nicht nur wegen seiner Geschwindigkeit als so etwas wie der "Sancho 2.0". Wie der "Daily Mirror" schreibt, hat der FCB Interesse am 18-Jährigen vom FC Arsenal.
Obwohl Amaechi noch kein Premier-League-Spiel bestritten hat, wollen die Münchner den Engländer demnach schon im Sommer verpflichten. In Arsenals Reserveteam kam er bei acht Einsätzen immerhin auf drei Tore und fünf Vorlagen.
© getty
Obwohl Amaechi noch kein Premier-League-Spiel bestritten hat, wollen die Münchner den Engländer demnach schon im Sommer verpflichten. In Arsenals Reserveteam kam er bei acht Einsätzen immerhin auf drei Tore und fünf Vorlagen.
NICOLAS PEPE: Der FCB macht im Werben um den Shooting-Star offenbar ernst. Wie beIN Sports berichtet, sollen die Münchner ein Angebot über 80 Mio. Euro für den Flügelspieler des OSC Lille vorbereiten. Abgegeben wurde aber noch nichts, vermeldet Sky.
© getty
NICOLAS PEPE: Der FCB macht im Werben um den Shooting-Star offenbar ernst. Wie beIN Sports berichtet, sollen die Münchner ein Angebot über 80 Mio. Euro für den Flügelspieler des OSC Lille vorbereiten. Abgegeben wurde aber noch nichts, vermeldet Sky.
Lille-Coach Galtier hatte kürzlich angedeutet, dass sich der FCB mit dem 23-Jährigen befasst: "Ich weiß, dass ein großer deutscher Klub seine beiden Außenbahnspieler verliert und bin sicher, dass Pepe dort eine gute Rolle spielen könnte".
© getty
Lille-Coach Galtier hatte kürzlich angedeutet, dass sich der FCB mit dem 23-Jährigen befasst: "Ich weiß, dass ein großer deutscher Klub seine beiden Außenbahnspieler verliert und bin sicher, dass Pepe dort eine gute Rolle spielen könnte".
Der ivorische Nationalspieler hat in dieser Saison in Lille den Durchbruch geschafft und brachte es bisher in der Liga in 29 Spielen auf 17 Treffer und zehn Assists.
© getty
Der ivorische Nationalspieler hat in dieser Saison in Lille den Durchbruch geschafft und brachte es bisher in der Liga in 29 Spielen auf 17 Treffer und zehn Assists.
FLORIAN THAUVIN: Der variabel einsetzbare Rechtsaußen steht bei Olympique Marseille unter Vertrag und soll das Interesse mehrerer Topklubs auf sich gezogen haben.
© getty
FLORIAN THAUVIN: Der variabel einsetzbare Rechtsaußen steht bei Olympique Marseille unter Vertrag und soll das Interesse mehrerer Topklubs auf sich gezogen haben.
Auch der FC Bayern hat den 26-Jährigen demnach im Visier und müsste wohl 30 bis 40 Millionen Euro Ablöse zahlen. Allerdings: Kontakt soll es zwischen dem Weltmeister und dem deutschen Rekordmeister bislang keinen gegeben haben.
© getty
Auch der FC Bayern hat den 26-Jährigen demnach im Visier und müsste wohl 30 bis 40 Millionen Euro Ablöse zahlen. Allerdings: Kontakt soll es zwischen dem Weltmeister und dem deutschen Rekordmeister bislang keinen gegeben haben.
Dass der FCB zuschlägt, hofft Benjamin Pavard. Der für den Sommer verpflichtete Verteidiger sagte bei "Telefoot" über Thauvin und Lucas Hernandez: "Für mich sind das Freunde. Ich stehe ihnen sehr nah, das würde mir sehr gefallen."
© getty
Dass der FCB zuschlägt, hofft Benjamin Pavard. Der für den Sommer verpflichtete Verteidiger sagte bei "Telefoot" über Thauvin und Lucas Hernandez: "Für mich sind das Freunde. Ich stehe ihnen sehr nah, das würde mir sehr gefallen."
TIMO WERNER: Kurz nachdem Hoeneß über fixe Transfers gesprochen hatte, berichtete die SportBild von einer Einigung zwischen Werner und dem FCB. Demzufolge konnten sich der Klub und Berater Karlheinz Förster auf einen Wechsel verständigen.
© getty
TIMO WERNER: Kurz nachdem Hoeneß über fixe Transfers gesprochen hatte, berichtete die SportBild von einer Einigung zwischen Werner und dem FCB. Demzufolge konnten sich der Klub und Berater Karlheinz Förster auf einen Wechsel verständigen.
"Es wird sehr viel spekuliert, aber ich möchte mich nicht daran beteiligen", sagte der Ex-Nationalspieler und Berater Förster auf Nachfrage von SPOX und Goal. Spekulationen und Gerüchte hatte es um Werner und den FCB tatsächlich bereits viele gegeben.
© getty
"Es wird sehr viel spekuliert, aber ich möchte mich nicht daran beteiligen", sagte der Ex-Nationalspieler und Berater Förster auf Nachfrage von SPOX und Goal. Spekulationen und Gerüchte hatte es um Werner und den FCB tatsächlich bereits viele gegeben.
Deutlicher äußerte sich da schon Ralf Rangnick. "Eine mögliche Einigung kann es für diesen Sommer unmöglich geben. Dazu müssten wir einverstanden sein. Das sind wir nicht", sagte der 60-Jährige auf einer PK: "Es ist niemand an uns herangetreten."
© getty
Deutlicher äußerte sich da schon Ralf Rangnick. "Eine mögliche Einigung kann es für diesen Sommer unmöglich geben. Dazu müssten wir einverstanden sein. Das sind wir nicht", sagte der 60-Jährige auf einer PK: "Es ist niemand an uns herangetreten."
Bei einem Vertragsende 2020 müsste RBL Werner im Sommer verkaufen, um eine Ablöse einzustreichen, sollte er nicht verlängern. Werner befeuerte die Gerüchte selbst: "Wenn man in Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, kommt nur ein Verein infrage."
© getty
Bei einem Vertragsende 2020 müsste RBL Werner im Sommer verkaufen, um eine Ablöse einzustreichen, sollte er nicht verlängern. Werner befeuerte die Gerüchte selbst: "Wenn man in Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, kommt nur ein Verein infrage."
KAI HAVERTZ: "Kai wird im Sommer definitiv bleiben", sagt Bayer-Sportdirektor Rudi Völler immer dann, wenn er auf die zahlreichen europäischen Schwergewichte angesprochen wird, die ein bis zwei Augen auf Havertz geworfen haben sollen.
© getty
KAI HAVERTZ: "Kai wird im Sommer definitiv bleiben", sagt Bayer-Sportdirektor Rudi Völler immer dann, wenn er auf die zahlreichen europäischen Schwergewichte angesprochen wird, die ein bis zwei Augen auf Havertz geworfen haben sollen.
Das "Jahrhunderttalent" (Völler) aus der Bayer-Jugend soll neben Barca, ManCity, Real Madrid und PSG auch von den Bayern beobachtet werden.
© getty
Das "Jahrhunderttalent" (Völler) aus der Bayer-Jugend soll neben Barca, ManCity, Real Madrid und PSG auch von den Bayern beobachtet werden.
Der 19-Jährige erzielte in dieser Saison bereits 13 Treffer (34 Pflichtspiele) und hat noch Vertrag bis 2022. Havertz selbst fühlt sich in Leverkusen "super aufgehoben", "Dass irgendwann der nächste Schritt kommen muss, ist aber auch klar", ergänzte er.
© getty
Der 19-Jährige erzielte in dieser Saison bereits 13 Treffer (34 Pflichtspiele) und hat noch Vertrag bis 2022. Havertz selbst fühlt sich in Leverkusen "super aufgehoben", "Dass irgendwann der nächste Schritt kommen muss, ist aber auch klar", ergänzte er.
Wie die "Sport Bild" berichtet, könnte dieser "nächste Schritt" schneller kommen als gedacht. Bei einem Angebot von 65 Millionen Euro könnte B04 schwach werden und Havertz ziehen lassen - vielleicht sogar zum FC Bayern.
© getty
Wie die "Sport Bild" berichtet, könnte dieser "nächste Schritt" schneller kommen als gedacht. Bei einem Angebot von 65 Millionen Euro könnte B04 schwach werden und Havertz ziehen lassen - vielleicht sogar zum FC Bayern.
NICOLO ZANIOLO: Ein 19-Jähriger fürs offensive Mittelfeld? Zaniolo ist der Shooting-Star der Saison bei der Roma. Laut "Gazzetta dello Sport" hat das die Bayern auf den Plan gerufen.
© getty
NICOLO ZANIOLO: Ein 19-Jähriger fürs offensive Mittelfeld? Zaniolo ist der Shooting-Star der Saison bei der Roma. Laut "Gazzetta dello Sport" hat das die Bayern auf den Plan gerufen.
Erst im Sommer 2018 wechselte Zaniolo zur Roma, jetzt spielt er Stamm - und ist sogar Nationalspieler. Angesichts eines Vertrags bis 2023 wäre er wohl nicht ganz billig.
© getty
Erst im Sommer 2018 wechselte Zaniolo zur Roma, jetzt spielt er Stamm - und ist sogar Nationalspieler. Angesichts eines Vertrags bis 2023 wäre er wohl nicht ganz billig.
Allerdings sagte Zaniolos Vater zuletzt gegenüber der "Corriere dello Sport", dass sein Sohn den Vertrag bei der Roma in Kürze verlängern werde. Die Gerüchte rund um einen Transfer zum FCB wären damit vorerst vom Tisch.
© getty
Allerdings sagte Zaniolos Vater zuletzt gegenüber der "Corriere dello Sport", dass sein Sohn den Vertrag bei der Roma in Kürze verlängern werde. Die Gerüchte rund um einen Transfer zum FCB wären damit vorerst vom Tisch.
JANN-FIETE ARP: Bereits fix ist die Verpflichtung von HSV-Juwel Arp. Der HSV bestätigte, dass Arp für 3 Millionen Euro nach München wechseln wird.
© getty
JANN-FIETE ARP: Bereits fix ist die Verpflichtung von HSV-Juwel Arp. Der HSV bestätigte, dass Arp für 3 Millionen Euro nach München wechseln wird.
Offen ist lediglich, ob Arp schon im Sommer 2019 kommt, oder erst ein Jahr später. Das darf Arp selbst entscheiden. Wie diese Entscheidung ausfällt, kommt wohl auch auf die weiteren Transfers der Bayern an ...
© getty
Offen ist lediglich, ob Arp schon im Sommer 2019 kommt, oder erst ein Jahr später. Das darf Arp selbst entscheiden. Wie diese Entscheidung ausfällt, kommt wohl auch auf die weiteren Transfers der Bayern an ...
BENJAMIN PAVARD: Im Sommer definitiv an die Isar kommen wird Benjamin Pavard, der den VfB Stuttgart Richtung München verlässt. Kostenpunkt: 35 Millionen Euro. Oder? "Wir können den Transfer nicht bestätigen", bremste Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
© getty
BENJAMIN PAVARD: Im Sommer definitiv an die Isar kommen wird Benjamin Pavard, der den VfB Stuttgart Richtung München verlässt. Kostenpunkt: 35 Millionen Euro. Oder? "Wir können den Transfer nicht bestätigen", bremste Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
"Es gibt noch keine Transfervereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern", so Reschke weiter. Macht aber nichts: Die Ausstiegsklausel kann Bayern trotzdem ziehen, mit Pavard ist man sich einig. Dementsprechend gab Brazzo auch Entwarnung.
© getty
"Es gibt noch keine Transfervereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern", so Reschke weiter. Macht aber nichts: Die Ausstiegsklausel kann Bayern trotzdem ziehen, mit Pavard ist man sich einig. Dementsprechend gab Brazzo auch Entwarnung.
NIKLAS STARK: Laut "Sport1" könnte der 23-Jährige Innenverteidiger vor allem interessant werden, wenn der Lucas-Transfer scheitert. Er gilt als zweikampfstark, gut in der Spieleröffnung und bewies sein Können am Samstag im Spiel gegen den FCB.
© getty
NIKLAS STARK: Laut "Sport1" könnte der 23-Jährige Innenverteidiger vor allem interessant werden, wenn der Lucas-Transfer scheitert. Er gilt als zweikampfstark, gut in der Spieleröffnung und bewies sein Können am Samstag im Spiel gegen den FCB.
ABGÄNGE - WOO-YEONG JEONG: Wie der "kicker" berichtet, ist Mainz am offensiv flexibel einsetzbaren 19-Jährigen dran. Der Südkoreaner kam in dieser Saison 18 Mal in der zweiten Mannschaft und einmal in der Champions League zum Einsatz.
© getty
ABGÄNGE - WOO-YEONG JEONG: Wie der "kicker" berichtet, ist Mainz am offensiv flexibel einsetzbaren 19-Jährigen dran. Der Südkoreaner kam in dieser Saison 18 Mal in der zweiten Mannschaft und einmal in der Champions League zum Einsatz.
ARJEN ROBBEN: Der 35-Jährige erklärte bereits in der Winterpause, dass er den FCB im Sommer verlassen werde. Wohin? Das ist noch offen. Im Gespräch: Robbens Jugendklub Groningen und PSV EIndhoven. Doch auch ein Karriereende scheint nicht ausgeschlossen.
© getty
ARJEN ROBBEN: Der 35-Jährige erklärte bereits in der Winterpause, dass er den FCB im Sommer verlassen werde. Wohin? Das ist noch offen. Im Gespräch: Robbens Jugendklub Groningen und PSV EIndhoven. Doch auch ein Karriereende scheint nicht ausgeschlossen.
"Vielleicht höre ich ganz auf", sagte Robben, der in dieser Saison erneut mit massiven muskulären Problemen zu kämpfen hat und seit Dezember ausfällt. Von einem Angebot müsse er "wirklich zu 100 Prozent" überzeugt sein.
© getty
"Vielleicht höre ich ganz auf", sagte Robben, der in dieser Saison erneut mit massiven muskulären Problemen zu kämpfen hat und seit Dezember ausfällt. Von einem Angebot müsse er "wirklich zu 100 Prozent" überzeugt sein.
FRANCK RIBERY: Eigentlich galt es als ausgemacht, dass Ribery dem Umbruch zum "Opfer" fällt und Platz für die Jüngeren machen muss. ABER: Der Franzose kämpft fest um einen neuen Vertrag.Und bis jetzt ist sein Abschied noch immer nicht offiziell verkündet
© getty
FRANCK RIBERY: Eigentlich galt es als ausgemacht, dass Ribery dem Umbruch zum "Opfer" fällt und Platz für die Jüngeren machen muss. ABER: Der Franzose kämpft fest um einen neuen Vertrag.Und bis jetzt ist sein Abschied noch immer nicht offiziell verkündet
"Ich setze mich in den nächsten Wochen mit den Bossen und meinem Berater zusammen. Ich werde bei den Bayern weitermachen, wenn ich ihnen weiterhin alles geben kann", sagte Ribery erst vor kurzem der L'Equipe.
© getty
"Ich setze mich in den nächsten Wochen mit den Bossen und meinem Berater zusammen. Ich werde bei den Bayern weitermachen, wenn ich ihnen weiterhin alles geben kann", sagte Ribery erst vor kurzem der L'Equipe.
RAFINHA: "Ich denke, es ist mein letztes Jahr." Wie Robben vor ihm, kündigte auch Rafinha (33) seinen Abschied bei den Bayern im Sommer an. Dann nämlich läuft der Vertrag des Rechtsverteidigers aus. Interessenten soll es aus China und Brasilien geben.
© getty
RAFINHA: "Ich denke, es ist mein letztes Jahr." Wie Robben vor ihm, kündigte auch Rafinha (33) seinen Abschied bei den Bayern im Sommer an. Dann nämlich läuft der Vertrag des Rechtsverteidigers aus. Interessenten soll es aus China und Brasilien geben.
RENATO SANCHES: Sein Vertrag läuft erst 2021 aus. Ein Verbleib gilt dennoch als unwahrscheinlich. "Ich bin hier nicht glücklich", sagte Sanches im Gespräch mit dem kicker: "Ich arbeite viel, darf aber nicht spielen."
© getty
RENATO SANCHES: Sein Vertrag läuft erst 2021 aus. Ein Verbleib gilt dennoch als unwahrscheinlich. "Ich bin hier nicht glücklich", sagte Sanches im Gespräch mit dem kicker: "Ich arbeite viel, darf aber nicht spielen."
Der 21-Jährige kam in dieser Saison zu 21 Pflichtspielen (meist Kurzeinsätze). "Ich möchte mehr spielen, vielleicht bei einem anderen Klub", sagte Sanches. Laut kicker würde Bayern den Portugiesen ziehen lassen.
© getty
Der 21-Jährige kam in dieser Saison zu 21 Pflichtspielen (meist Kurzeinsätze). "Ich möchte mehr spielen, vielleicht bei einem anderen Klub", sagte Sanches. Laut kicker würde Bayern den Portugiesen ziehen lassen.
1 / 1
Werbung
Werbung