Fussball

FC Bayern: Thiago spricht über Spanien-Ausbootung und James

Von Kerry Hau, Dennis Melzer
Thiago ist beim FC Bayern gesetzt, in der spanischen Nationalmannschaft nicht mehr.

Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sind nicht die einzigen Stars des FC Bayern, die ihre Länderspielpause wider Erwarten in München verbringen. Auch Thiago wurde von Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique nicht für die Partien gegen Norwegen und Malta berücksichtigt. Nach dem 6:0-Kantersieg gegen den FSV Mainz 05 äußerte sich der 27-Jährige zu Enriques Entscheidung und sprach zudem über die Situation von James Rodriguez.

"Ich respektiere jede Entscheidung des Trainers", sagte Thiago ohne Murren auf Nachfrage von SPOX und Goal zu seinem vorläufigen Spanien-Aus. Er sei "immer stolz", für sein Land berufen zu werden. Nun außen vor zu sein, sei ein Umstand, den man versuchen müsse zu verstehen.

Der Mittelfeldstrategen, dem Enrique Akteure wie Dani Parejo (FC Valencia) oder Sergio Canales (Betis Sevilla) vorgezogen hatte, gab aber auch klar zu verstehen: "Ich werde hart arbeiten, um in die Nationalmannschaft zurückzukehren."

Bis zur nächsten Länderspielpause im Juni liege sein Fokus jedoch voll auf dem FC Bayern. Das 6:0 gegen Mainz sei "ein schöner Sieg" gewesen, sagte Thiago, allerdings habe die Mannschaft ihn wegen des Ausscheidens in der Champions League unter der Woche gegen den FC Liverpool, "nicht so genießen" können.

Thiago: James Rodriguez fühlt sich beim FC Bayern wohl

"Das war immer noch in unserem Kopf. Zum Glück sind wir eine Einheit, die respekt- und liebevoll miteinander umgeht. Wir müssen uns jetzt auf die Meisterschaft und den Pokal konzentrieren. Es muss weitergehen", erklärte der Rechtsfuß.

Lob hatte Thiago am Sonntagabend vor allem für seinen Mittelfeldpartner James Rodriguez übrig. Der Kolumbianer, der mit drei Treffern zum Matchwinner avanciert war, sei "sehr wichtig" für die Mannschaft.

Von den ständigen Spekulationen, James fühle sich in München nicht wohl und wolle am liebsten zu seinem Ex-Klub Real Madrid zurückzukehren, wisse er nichts. "Das behaupten Leute, die nicht jeden Tag um ihn herum sind", meinte Thiago. "Ich kann nur sagen, dass er sich sehr wohl bei uns fühlt, glücklich ist und den Fußball hier genießt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung