Fussball

Kommentar zum FC Bayern vor Spiel gegen Liverpool: Woche der Wahrheit

Der FC Bayern steht vor der Woche der Wahrheit.

Der FC Bayern hat das Momentum gedreht und die schwächelnden Dortmunder von der Tabellenspitze verdrängt. Doch erst das Spiel gegen Liverpool wird zeigen, wohin die Reise geht. Ein Kommentar von SPOX-Chefredakteur Martin Volkmar.

Die Begrifflichkeit der Woche der Wahrheit wird im Fußball gerne überstrapaziert, doch im Falle des FC Bayern trifft sie den Punkt.

Denn am Mittwochabend werden maßgebliche Weichen für den weiteren Saisonverlauf gestellt. Ein Sieg über den nach wie vor favorisierten FC Liverpool (21 Uhr im LIVETICKER) wird den Münchnern garantiert einen massiven Schub geben und sie sogar in den Kreis der Titelfavoriten auf die Champions League hieven.

Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg für die Bayern, die bereits zweimal im Europacup nach einem 1:1 zu Hause gegen Liverpool ausschieden - was den Reds auch diesmal zum Viertelfinaleinzug reichen würde.

Das Momentum hat sich gedreht

Dennoch ist die Hoffnung bei den FCB-Fans zurück, weil sich das Momentum - noch so ein oft benutzter Begriff im Sport - gedreht hat. Nach der Auslosung Mitte Dezember galt die schwächelnde Mannschaft von Niko Kovac als klarer Außenseiter gegen den zu diesem Zeitpunkt souveränen Spitzenreiter der Premier League.

Neun Punkte Rückstand hatte der Rekordmeister damals auf Tabellenführer Borussia Dortmund, doch nur zwei Tage später kassierte der BVB ausgerechnet bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf seine erste Saisonniederlage.

Seit dem Rückrundenstart hat sich diese Tendenz immer mehr verfestigt, Dortmund verlor zuletzt auch bei Abstiegskandidat Augsburg, kam weitere drei Mal nur zu einem Unentschieden und scheiterte im Pokal sowie in der Champions League.

Bayern tatsächlich wieder meisterhaft

Bayern dagegen gewann zwölf der letzten 13 Ligaspiele und verdrängte den BVB am Samstag dank der besseren Tordifferenz von Platz eins.

Dabei traten die Roten nach den anfänglichen Rumpelsiegen beim 6:0 gegen Wolfsburg tatsächlich wieder meisterhaft auf, während bei den Schwarz-Gelben jeder Misserfolg spürbar am Selbstbewusstsein kratzte. Wo im Herbst alles klappte, ist nun jeder Erfolg wie gegen Stuttgart hart erarbeitet.

BVB als Jäger in der besseren Position

Die spannende Frage ist nun, ob die Bayern gegen Liverpool diese Welle weiter reiten können oder ob ein K.o. das Pendel wieder in die andere Richtung umschlagen lässt? Schon jetzt verweist man in Dortmund darauf, dass man als Jäger in der besseren Position sei.

Spannend wird es in der Bundesliga so oder so bleiben, mindestens bis zur nächsten Woche der Wahrheit: Dem Duell zwischen FCB und BVB am 6. April.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung