Fussball

FC Bayern: Kovac für Änderung der Handspiel-Regel: "Kann meine Hände nicht wegschneiden"

Von SPOX
Niko Kovac ist kein Freund der aktuellen Auslegung der Handspiel-Regel.

Bayern-Trainer Niko Kovac hat sich in die Diskussionen zur Handspiel-Regelung eingeschaltet und sich vehement gegen die aktuelle Auslegung ausgesprochen.

"Ich fand die Handregel, die wir früher hatten, viel besser. Inzwischen wird es Mode, zu versuchen, in Richtung Strafraum zu gehen und irgendwen anzuschießen", sagte Kovac am Donnerstag auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Kovac zur strittigen Szene von Mascarell: "Nie und nimmer ein Handspiel"

Ein Handspiel sei für Kovac nicht immer auch ein strafbares Handspiel. Man müsse "ganz genau hinschauen, ob es Absicht ist oder nicht", schließlich könne man sich "die Hände nicht wegschneiden". Kovac ergänzte sein Plädoyer für eine gnädigere Auslegung der Regelung mit einem Beispiel vom vergangenen Spieltag.

Beim Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg (0:0) fältschte der grätschende Omar Mascarell in der 81. Minute eine Freiburger Hereingabe unabsichtlich mit dem Arm ab. Schiedsrichter Frank Willenborg gab Elfmeter für Freiburg, nahm die Entscheidung nach Rücksprache mit der Videozentrale jedoch wieder zurück.

"Das ist nie und nimmer ein Handspiel", sagte Kovac zu der Szene und forderte mehr Fingerspitzengefühl bei der Regelauslegung: "Soll ich mir den Arm irgendwie abtapen? Da müssen wir aufpassen."

IFAB und FIFA treffen zusammen: Wird die Handspiel-Regel reformiert?

Weil die Regelung nicht nur in der Bundesliga, sondern auch international beinahe wöchentlich für Diskussionen sorgt, könnte es schon bald zu einer Reform im Weltfußball kommen.

Anfang März kommt das International Football Association Board, die höchste Regel-Instanz des Fußballs, gemeinsam mit FIFA-Vertretern in Schottland zusammen und diskutiert eine Änderung der Regel 12 im Bereich "Fouls und unsportliches Betragen".

Das IFAB hat dazu bereits diverse Vorschläge erarbeitet. Eine der Ideen: Ab einer gewissen Höhe (möglicherweise oberhalb der Schulter) soll ein Handspiel stets strafbar sein. Außerdem sollen alle mit der Hand erzielten Tore, die mit dem Arm erzielt werden, irregulär sein. Darüber hinaus könnte der Begriff "Absicht" durch den Begriff "Natürlichkeit" ersetzt werden.

Neben Kovac äußerten sich bereits einige andere Bundesliga-Trainer kritisch zur aktuellen Regelung. "Du hast immer das Gefühl, dass die Handspiel-Regelung Woche für Woche anders definiert ist", sagte beispielsweise etwa Mainz-Trainer Sandro Schwarz. Für Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia ist die Regel ein "rotes Tuch".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung