Fussball

Hamann kontert Hoeneß' Transfer-Ankündigungen: Ich glaube ihm nicht

Von SPOX
Sky-Experte Dietmar Haman hat auf die Äußerungen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß reagiert.

Sky-Experte Dietmar Haman hat auf die Äußerungen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß zu angeblich perfekten Transfers und einem mehr oder minder eingeplanten Verzicht auf den Meistertitel reagiert.

Uli Hoeneß hatte im Sport1-Doppelpass angekündigt, viele Transfers bereits perfekt gemacht zu haben: "Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die neue Saison." Der Präsident des FC Bayern nannte auch die Gründe, weshalb diese Transfers noch nicht offiziell seien: "Aber das Problem für uns ist doch: Wenn wir jetzt schon bekannt geben, wen wir haben, dann sind die, die dann vielleicht nicht mehr spielen, böse."

Hamann zeigte sich unbeeindruckt. "Nein", antwortete er bei Sky 90 auf die Frage, ob er Hoeneß glaube. "Also Pavard ist einer, bei Hernandez mag es möglicherweise fortgeschritten sein. Aber wenn einer eine festgeschriebene Ablöse hat, ist es auch nicht schwer, ihn zu holen. Und ich glaube nicht, dass es fix ist", sagte Hamann.

Hamann: "Das widerspricht der Aussage"

An weiteren festgezurrten hochkarätigen Transfers zweifelt der Ex-Bayern-Spieler: "Wenn Spieler wie Brandt oder Havertz fix wären, würde mich das sehr wundern", erklärte Hamann und betonte, dass Transfers derartiger Größenordnung in der heutigen Zeit kaum geheimzuhalten seien. Außerdem gab der Ex-Nationalspieler zu bedenken: "Welcher Verein würde sich jetzt in der heißen Phase der Champions League mit den Bayern an einen Tisch setzen."

Ebenfalls zweifelte Hamann an der Aussage, wonach der FC Bayern "bereit gewesen" sei, für Spieler wie Franck Ribery oder Arjen Robben "mal die Meisterschaft zu opfern": "Im Winter haben die Bayern Purzelbäume gemacht, um Hudson-Odoi zu holen", erinnerte er. Wäre dieser Transfer gelungen, hätten die beiden laut Hamann "noch weniger gespielt. Das widerspricht der Aussage."

Auf die Kritik Hoeneß', dass er "sich wie der Messias der Fußball-Kommentatoren, der Alles-Besserwisser" aufspiele, reagierte Hamann gelassen: "Wenn das seine Auffassung ist, ist es sein gutes Recht, das so zu äußern. Ich versuche, meinen Job zu machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung