Fussball

Arjen Robben genervt von seiner Verletzung: "Es ist sehr frustrierend"

Von SPOX
Arjen Robben bestritt sein bis dato letztes Spiel Ende November.

Arjen Robben ist genervt von seiner anhaltenden Verletzungspause. "Es ist sehr, sehr frustrierend", sagte der Niederländer der Bild-Zeitung nach einem erneuten Besuch bei Mediziner Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Robben fällt seit dem Champions-League-Gruppenspiel gegen Benfica Ende November mit Oberschenkelproblemen aus. Beim 5:1-Sieg gegen die Portugiesen war er mit zwei Treffern der umjubelte Star. Aktuell könnte der FC Bayern seine Qualitäten in der Offensive gut gebrauchen, um auf der Jagd auf Borussia Dortmund mehr Optionen zu haben.

"Vom Kopf her ist es nicht leicht, du willst arbeiten, du fühlst dich eigentlich gut. Mein letztes Spiel war das beste Beispiel. Und ich habe das Gefühl, wenn ich wieder zurück bin, mache ich so weiter", sagte Robben.

Eine zeitnahe Rückkehr, beispielsweise für das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool in der Champions League am kommenden Dienstag, ist nicht wahrscheinlich. Im Kopf habe Robben zwar "viel", aber: "Der Rest muss eben auch funktionieren."

Arjen Robben: "Man weiß nicht genau, was es ist"

Robben ist vor allem aufgrund der ungewissen Entwicklung seiner Verletzung genervt: "Es geht noch immer nicht gut. Wir versuchen alles, aber im Moment ist es nicht so gut. Es ist leider genau das Problem, dass man nicht genau weiß, was es ist. Es ist wirklich schwierig."

Zwei Mal habe er sich bereits "wirklich nah" an die Mannschaft herangearbeitet. "Aber dann gab es wieder Rückschläge", erklärte der 35-Jährige. Besonders bitter: Robben spielt seine letzte Saison beim FC Bayern. Er will sich mit mindestens einem Titel verabschieden und dazu seinen Teil beitragen. Er "werde dafür kämpfen", nochmal in Topform für die Bayern aufzulaufen, betonte der Niederländer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung