Fussball

FCB - News und Gerüchte: Niko Kovac stachelt Leihgabe an: "James kann mehr"

Von Ben Barthmann
James Rodriguez vom FC Bayern München steht unter Beobachtung von Niko Kovac.

Trainer Niko Kovac sieht beim FC Bayern Verbesserungspotenzial bei Real-Leihgabe James Rodriguez. Dazu sprach der FCB-Trainer über mögliche Transfers im kommenden Sommer. Joshua Kimmich sieht den FC Liverpool am Dienstag (ab 21 Uhr im LIVETICKER) in der Favoritenrolle.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Bayern-Trainer Niko Kovac: "James kann mehr"

Niko Kovac hat sich im Gespräch mit dem kicker zufrieden mit dem Formanstieg von James Rodriguez nach der Winterpause gezeigt, allerdings auch leise Kritik geäußert. "Zuletzt war es sehr gut, aber ich bin überzeugt: James kann mehr", sagte Kovac und sah besonders im Rückzugsverhalten der Leihgabe von Real Madrid noch Verbesserungspotenzial: "Er bemüht sich in der Defensive, kann da aber noch aktiver werden und vermehrt direkt auf den Gegner mit Ball gehen."

Zuletzt galt das Verhältnis von James und Kovac als durchaus schwierig. Der Kolumbianer musste nach Verletzung lange auf seine Chance warten, konnte sich zuletzt aber mehr und mehr in die Mannschaft spielen. Kovac weiß, was er am 27-Jährigen hat: "Seine Qualitäten mit Ball kennen wir."

In der Liga stand James zuletzt dreimal in Folge in der Startelf und auch gegen Hertha BSC im DFB-Pokal kam der offensive Mittelfeldspieler fast über die gesamte Distanz zum Einsatz und überzeugte. Noch aber scheint Kovac die Minuten des Kreativspielers zu dosieren: Gegen Augsburg war nach 56 Minuten Schluss.

Außerdem gibt es wohl Gedankenspiele, dass Kovac gegen Liverpool auf eine defensivere Grundordnung mit Javi Martinez in der Startelf setzen könnte. Ein Gedankenspiel, an dessen Ende James aus der Startelf fliegen könnte.

FCB-Gerüchte: Das sagt Niko Kovac über Kai Havertz und Timo Werner

Wie der FC Bayern München sich im Sommer aufstellen wird, wollte Niko Kovac im kicker-Interview nicht beantworten. Anhaltende Gerüchte um Kai Havertz (Bayer Leverkusen) und Timo Werner (RB Leipzig) ließ er aber nicht unkommentiert: "Beide sind sehr gute Spieler. Aber es können nicht alle guten Spieler dieser Welt in München spielen, weil es dann ein Hauen und Stechen gibt."

Ein Backup für Robert Lewandowski ist derweil ohne Frage ein Thema beim FC Bayern, nachdem Sandro Wagner in Richtung China abgegeben wurde. Das bestätigte Kovac. Andernorts aber müsse man die Entwicklungen abwarten: "Wir müssen erst sehen, wer geht. Frei werdende Positionen müssen wir auffüllen."

Einen aufgeblähten Kader will der Kroate auf jeden Fall verhindern: "Ein Kader mit 25 Mann bedeutet 14 Unzufriedene und Unruhe." Dass die Bayern tief in die Tasche greifen, sei nicht unbedingt von Nöten: "Ablösesummen werden überbewertet, sie sagen nichts über die Qualität einer kompletten Mannschaft aus und garantieren keine Titel."

Die kommenden Spiele des FC Bayern

WettbewerbHeimmannschaftGastmannschaft
Champions LeagueFC LiverpoolFC Bayern
BundesligaFC BayernHertha BSC
BundesligaBorussia MönchengladbachFC Bayern
BundesligaFC BayernVfL Wolfsburg
Champions LeagueFC BayernFC Liverpool

Joshua Kimmich: FC Liverpool ist gegen FC Bayern Favorit

Joshua Kimmich sieht den FC Liverpool vor dem direkten Duell im Achtelfinale der Champions League (Di., 21 Uhr im LIVETICKER) in der Favoritenrolle. "Liverpool ist der Favorit. Sie haben erst ein Liga-Spiel in der laufenden Saison verloren und 15 Gegentore bekommen. Wir sind nicht mehr so beständig wie zuvor", sagte er dem Telegraph.

Die bislang schwere Saison ordnete der 24-Jährige bedacht ein: "Es hat sich alles etwas verändert. Das ist auch eine Chance, sich zu entwickeln und neue Wege zum Erfolg zu finden. Wir sind nahe dran an Dortmund, im Viertelfinale des DFB-Pokals und in der Champions League noch dabei. Nicht alles ist schlecht. Aber wir müssen unseren Spielstil verbessern, bevor wir uns mit den besten Teams Europas messen können."

Mit Blick auf Liverpool schwärmte Kimmich von deren Trainer Jürgen Klopp: "Es ist beeindruckend, was er für Emotionen auf dem Platz und mit den Fans rüberbringt. Man kann sehen, wie er jeden Spieler auf ein anderes Level hebt. Jeder Spieler ist besser mit diesem Trainer."

Pascal Groß warnt den FC Bayern vor Ballverlusten gegen Liverpool

Der FC Bayern München hat vor dem Duell mit dem FC Liverpool taktischen Rat von Pascal Groß aus der Premier League erhalten. Der deutsche Mittelfeldspieler von Brighton & Hove Albion verlor die beiden Duell mit Liverpool in der laufenden Saison denkbar knapp mit 0:1.

"Liverpools größte Stärke ist das Umschaltspiel mit viel Tempo. Also sollte man möglichst den Ball nicht in gefährlichen Zonen verlieren und wenn, muss trotzdem die eigene Ordnung gehalten werden", sagte Groß im kicker. Nach Ballverlusten müsse der FC Bayern die Räume "schnell verdichten", um das Tempo aus dem Angriff zu nehmen.

Eine Schwachstelle hat Groß in der Defensive der Reds ausgemacht: "Van Dijk ist für mich der stärkste Innenverteidiger der Liga, seinen Ausfall kann Liverpool nicht kompensieren, das ist für Bayern positiv." Gleichwohl warnte er aber vor dem "extrem laufstarken" Mittelfeld, das kaum Zeit für Entscheidungen am Ball lasse.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung