Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Kingsley Coman bricht offenbar Belastungstest ab

Von SPOX
Kingsley Coman verletzte sich beim Bundesligaspiel in Augsburg.

Kingsley Coman hat am Sonntagmittag offenbar einen Belastungstest abgebrochen. Laut dem FC Bayern München ist er trotzdem eine "Option" für das Achtelfinalhinspiel in der Champions League beim FC Liverpool. Leiten wird die Partie der italienische Schiedsrichter Gianluca Rocchi.

Hier gibt's die wichtigsten News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Kingsley Coman bricht offenbar Belastungstest ab

Kingsley Coman hat am Sonntagmittag offenbar einen Belastungstest abgebrochen. Laut der Bild absolvierte er am Trainingsgelände des FC Bayern einige Übungen unter Aufsicht von Fitness-Chef Holger Broich, beendete diese aber vorzeitig. Bei kurzen Dribblings und Richtungswechseln hätte Coman Schmerzen gehabt und sich immer wieder an seinen linken Knöchel gefasst. Dort hatte er sich in der Schlussphase des Bundesligaspiels am Freitag beim FC Augsburg (3:2) verletzt.

Bereits vor dem Belastungstest drehte Coman einige Laufrunden. Bei Twitter verkündete der FC Bayern: "Gute Neuigkeiten von der Säbener: Kingsley Coman hat heute ein individuelles Lauftraining am Platz absolviert." Laut einer Mitteilung auf der Vereinshomepage wird Coman am Montag mit der Mannschaft nach Liverpool reisen und ist eine "Option" für das Spiel.

Italiener Rocchi pfeift Liverpool gegen Bayern

Der Italiener Gianluca Rocchi leitet das Spiel zwischen dem FC Liverpool und Bayern München. Für den FCB ist dies ein gutes Omen: Der 45-Jährige aus Florenz pfiff in der Königsklasse bisher drei Gruppenspiele mit Bayern-Beteiligung, dreimal gewannen die Münchner.

Rocchi leitete am 17. September 2013 das 3:0 der Bayern gegen ZSKA Moskau und am 4. November 2015 das 5:1 gegen den FC Arsenal, zudem das 2:1 in Eindhoven am 1. November 2016. In dieser Saison war Rocchi in der Gruppenphase der Königsklasse bereits dreimal im Einsatz gewesen, genauso oft wie bei der Weltmeisterschaft 2018.

In Russland trug er unter anderem die Verantwortung beim Achtelfinale zwischen Brasilien und Mexiko (2:0). In dieser Partie hatte Brasiliens Superstar Neymar mit seinen theatralischen Einlagen für Aufsehen gesorgt.

Arjen Robben: "Anfield ist das schlimmste Stadion"

Arjen Robben hat keine guten Erinnerungen an den FC Liverpool "Ich denke, wenn man mich nach dem schlimmsten Stadion fragt, ist es vermutlich Liverpool", sagte er dem Guardian.

Während seiner Zeit beim FC Chelsea war er im Halbfinale der Saison 2004/05 dem späteren Sieger mit 0:1 unterlegen und musste sich zwei Jahre danach im Elfmeterschießen erneut den Reds geschlagen geben. Robben erklärte: "Man hat immer einen Lieblingsgegner und es muss auch einen geben, bei dem es andersherum ist." Alle Robben-Aussagen gibt es hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung