Fussball

Franck Ribery äußert sich erstmals nach seinem Ausraster im Internet

Von SPOX
Franck Ribery hatte sich via Twitter an seine Kritiker gerichtet und sich in der Wortwahl vergriffen.

Franck Ribery hat sich erstmals zu seinem Rundumschlag gegen seine Kritiker geäußert und will sich künftig rein auf den Sport und den FC Bayern konzentrieren.

"Macht Euch keine Sorgen, es geht mir gut", schrieb Ribery am Sonntag auf Twitter und füge an: "Und nun zurück zum Geschäft, wir haben eine Menge Arbeit vor uns." Zudem lobte er die "Atmosphäre hier im Team in Doha".

Am Samstag sorgte Ribery mit einer Schelte an seinen Kritikern aufgrund der heftigen Wortwahl für großen Wirbel. Der 35-Jährige befindet sich aktuell mit dem deutschen Rekordmeister im Trainingslager in Doha, wo sich der Klub auf die Bundesliga-Rückrunde vorbereitet.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung