Fussball

FCB - News und Gerüchte: FC Bayern an BVB-Talent Tobias Raschl interessiert?

Von SPOX
Tobias Raschl von Borussia Dortmund steht wohl im Fokus des FC Bayern München.

Der FC Bayern München könnte offenbar einmal mehr bei Borussia Dortmund wildern. Tobias Raschl soll das neueste Objekt der Begierde sein. Memphis Depay bringt sich selbst ins Gespräch, auch ein Offensivspieler aus Portugal ist im Gespräch. Sandro Wagners Abschied ist offiziell.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FCB-Gerücht: Interesse an BVB-Talent Tobias Raschl?

Der FC Bayern München ist laut einem Bericht der Bild-Zeitung an Tobias Raschl von Borussia Dortmund interessiert. Der 18-Jährige ist aktuell Kapitän in der schwarzgelben U19 und wird auch von Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen umworben.

Im defensiven Mittelfeld hatte Raschl zuletzt auch Lucien Favre auf sich aufmerksam gemacht. Der Profi-Coach nahm das Talent mit ins Trainingslager nach Marbella und verhalf ihm dort zu einem Startelfeinsatz im Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Raschl hat noch einen Vertrag bis Sommer 2019 und könnte dem BVB damit durch die Finger schlüpfen.

Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit sollen mit Sportdirektor Michael Zorc stattgefunden haben. Die Dortmunder würden ihr Talent nur ungern ziehen lassen - ganz besonders innerhalb der Liga. Seit 2015 spielt der U-Nationalspieler für die Borussia.

"Tobias ist unfassbar ballsicher. Hat die Gabe, den Ball in engen Räumen zu beherrschen. Seine besondere Ausstrahlung liegt irgendwo zwischen einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und positiver Arroganz", ordnete DFB-Jugendtrainer Guido Streichsbier die Stärken Raschls ein.

Für ihn ist Raschl aber noch nicht voll bereit für die Bundesliga: "Er ist kein Verbal-Monster, löst so etwas vielmehr durch spielerische Klasse. Wenn Tobias spielt, sieht alles sehr lässig aus. Aber natürlich muss er für die Bundesliga dazu lernen. Da knallt's schon mal richtig auf dem Platz, vor allem bei der Defensivarbeit."

FC Bayern: Spielplan der kommenden Wochen

WettbewerbDatumAnstoßGegner
Bundesliga02. Februar 201915.30 UhrBayer Leverkusen
DFB-Pokal06. Februar 201920.45 UhrHertha BSC
Bundesliga09. Februar 201918.30 UhrFC Schalke 04
Bundesliga15. Februar 201920.30 UhrFC Augsburg
Champions League19. Februar 201921.00 UhrFC Liverpool

Memphis Depay bringt sich beim FC Bayern ins Gespräch

Memphis Depay hat sich mit einer selbstbewussten Ansage quer durch Europa ins Gespräch gebracht. Der Spieler von Olympique Lyon gab an, bei einem der "fünf Top-Klubs" spielen zu wollen und ließ dabei auch den Namen des FC Bayern fallen: "Ich möchte zu einem Klub wie Real Madrid, Barcelona, Chelsea, Manchester City, Paris Saint-Germain oder Bayern München."

Tatsächlich wird den Münchnern immer wieder Interesse am Niederländer nachgesagt. Depay kann auf beiden Flügeln sowie zentral in der Spitze eingesetzt werden, blieb in seiner Zeit bei Manchester United allerdings den Nachweis seines enormen Talents teilweise schuldig. Der 24-Jährige blühte erst in Lyon wieder auf.

Aktuell steht Depay noch bis 2021 in Frankreich unter Vertrag, pflegt aber offensichtlich keine innige Beziehung zu Olympique: "Ich möchte in eine Stadt gehen, die zu mir passt und in eine Mannschaft, die wirklich Fußball spielen möchte." In 28 Spielen der laufenden Saison gelangen ihm sechs Treffer und zwölf Assists.

Die Leistungsdaten von Memphis Depay bei Olympique Lyon

EinsätzeToreVorlagenMinuten
Ligue 121571.621
Champions League614455
Coupe de la Ligue1-171

Bayern an Joao Felix von Benfica interessiert?

Wie die Sport Bild berichtet, ist der FCB an dem Offensivspieler von Benfica Lissabon interessiert. Der 19-Jährige kam in dieser Saison bislang 19 Mal zum Einsatz und erzielte dabei sechs Tore.

Felix ist offensiv flexibel einsetzbar und wäre demnach eine Alternative, sollte der FCB im Werben um Callum Hudson-Odoi bei Chelsea auch im Sommer auf Granit beißen. Allerdings sind auch zahlreiche andere Top-Klubs (u.a. der FC Liverpool) an Felix dran.

Sandro Wagner: Transfer nach China fix

Sandro Wagner verlässt Rekordmeister Bayern München nach nur einem Jahr und wechselt mit sofortiger Wirkung zu Tianjin Teda.

Der 31 Jahre alte Stürmer soll beim Klub aus der chinesischen Super League, der von Ex-DFB-Trainer Uli Stielike trainiert wird, einen Vertrag bis Ende 2020 erhalten und 15 Millionen Euro verdienen. Die Ablöse liegt bei angeblich fünf Millionen Euro.

Was Wagner und Stielike zum Wechsel sagen, erfahrt ihr hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung