Fussball

FC Bayern: Callum Hudson-Odoi reicht Transferanfrage beim FC Chelsea ein

Von Nizaar Kinsella, Kerry Hau
Callum Hudson-Odoi will zum FC Bayern.

Bewegung im Poker um Callum Hudson-Odoi: Der begehrte Offensivspieler des FC Chelsea hat sich nach Informationen von SPOX und Goal für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden und eine Transfer-Anfrage bei den Blues eingereicht. Er will noch im Winter nach München.

Das berichteten am Samstagabend auch Bild, Sky UK und Sun.

Um die Transfer-Saga in den nächsten Tagen beenden zu können, denken die FCB-Verantwortlichen darüber nach, ihr 39 Millionen Euro schweres Angebot für den Flügelspieler noch einmal zu erhöhen. Von einer Summe von bis zu 46 Millionen Euro ist auf der Insel die Rede.

Die Blues hatten zuletzt vehement versucht, den 18-Jährigen mit einem Wochengehalt von rund 80.000 Euro von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Hudson-Odoi geriet zwar ins Grübeln, änderte an seiner Meinung aber nichts: Er sieht seine Zukunft in der Allianz Arena.

Ein Wechsel zu einem anderen Klub - RB Leipzig und der FC Liverpool wurden als weitere potentielle Abnehmer gehandelt - ist für den englischen U21-Nationalspieler kein Thema.

Callum Hudson-Odoi: 15 Einsätze, sieben Torbeteiligungen

"Er ist ein sehr interessanter Spieler, den wir unbedingt verpflichten möchte", hatte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic schon Anfang Januar betont. "Er ist schnell, dribbelstark und hat einen starken Zug zum Tor."

Hudson-Odoi hat bei den Londonern noch einen Vertrag bis 2020. In der laufenden Saison kam er in 15 Pflichtspielen zum Einsatz und war dabei an sieben Toren beteiligt.

"Er hat mich natürlich nach Deutschland gefragt", verriet der bei Chelsea aktive deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger kürzlich. "Ich wünsche mir, dass er bleibt, denn er hat das Zeug, um ein ganz Großer zu werden. Am Ende des Tages muss er aber selbst entscheiden, was das Beste für ihn ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung