Fussball

FC Bayern München: Niko Kovac schwärmt erneut von Benjamin Pavard

SID

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hat den umworbenen Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart erneut in den höchsten Tönen gelobt. "Er ist ein sehr, sehr guter Spieler, der eine sehr hohe Qualität hat", sagte Kovac am Dienstag in Amsterdam über den Franzosen.

Einen Transfer im Winter hält der Kroate aber für unwahrscheinlich, weil "wir derzeit drei Innenverteidiger haben", sagte Kovac: "Da macht es keinen Sinn, noch einen vierten, fünften oder sechsten zu holen."

Auch in den Reihen des Champions-League-Gegners Ajax Amsterdam sieht Kovac vor dem letzten Gruppenspiel am Mittwoch einige sehr gute Spieler. "Ich möchte da niemanden hervorheben. Sonst müsste ich mindestens elf Namen nennen", sagte der Trainer.

Um bei Ajax zu bestehen, wird Kovac erneut auf sein System mit zwei defensiven Mittelfeldspielern setzen. Allerdings ist die Besetzung - zuletzt übernahmen Joshua Kimmich und Leon Goretzka diese Rollen - variabel.

Gnabry hofft auf "kleines Spektakel"

"Wir wollen das System beibehalten, unabhängig von den beiden Namen", sagte er: "Wir haben mit Thiago einen, der bis zu seiner Verletzung einer der besten Spieler war und jetzt langsam zurückkommt. Er kann das auch spielen."

Während Kovac den Gruppensieg im Duell mit Ajax perfekt machen möchte, um "das Rückspiel zu Hause zu haben", hofft Serge Gnabry angesichts der Konstellation in der Gruppe auf ein "kleines Spektakel - aber nur in eine Richtung", sagte der Nationalspieler.

"Ajax will den Gruppensieg genauso wie wir", meinte Gnabry: "Es liegt daran, wer die bessere Performance bringt und wer es mehr will."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung