Fussball

FC Bayern: James will gehen, wenn er nicht spielt - "Kein Problem mit Kovac"

Von SPOX/SID
James Rodriguez sprach auf einer Sponsorenveranstaltung in Bogota über den FC Bayern München.
© getty

James Rodriguez wird den FC Bayern München im kommenden Sommer womöglich verlassen. "Unter dem neuen Coach spiele ich nicht so viel", sagte der Kolumbianer bei einem Sponsorentermin in Bogota und ergänzte: "Wenn ich gehen muss, weil ich nicht spiele, dann werde ich gehen." Mit Trainer Niko Kovac, betonte er, habe er allerdings "kein Problem".

Der FC Bayern hatte James im Sommer 2017 für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen, die Münchner besitzen im kommenden Sommer eine Kaufoption mit einer Ablöse von 42 Millionen Euro. In dieser Saison hat James erst sieben Pflichtspiele von Beginn an absolviert, seit dem 13. November ist er wegen einer Verletzung (Außenbandteilriss im linken Knie) nicht zum Einsatz gekommen.

Was seine Zukunft angehe, könne er derzeit nicht konkret werden, sagte James. Er habe einen Vertrag mit dem FC Bayern "bis Juni, und im Juni werden wir sehen".

FC Bayern kann James Rodriguez fest verpflichten

James gab an, seinen Fokus aktuell auf seine Rückkehr nach Verletzung zu legen und "mit großer Freude" in das Jahr 2019 zu gehen. Der 27-Jährige laboriert aktuell an einem Außenbandriss im Knie und weilt deshalb in der Heimat.

In der laufenden Saison kam er bislang zu elf Einsätzen und fand noch nicht zur Top-Form, die er in der vergangenen Saison erreicht hatte. Im Juni haben die Bayern die Möglichkeit, eine Kaufoption zu ziehen und die Leihgabe von Real Madrid fest zu verpflichten. Dafür muss allerdings auch der Spieler einem Wechsel zustimmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung