Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Münchner mit Interesse an Luka Jovic von Frankfurt?

Von SPOX
Luka Jovic (vorne) steht offenbar im Fokus des FC Bayern München.
© getty

Der FC Bayern München könnte sich im kommenden Sommer offenbar mit Luka Jovic von Eintracht Frankfurt verstärken. James Rodriguez kehrt wohl zu Real Madrid zurück, Uli Hoeneß stellt den Kader auf die Probe.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FCB-Gerücht: FC Bayern mit Interesse an Luka Jovic?

Der FC Bayern München ist laut einem Bericht des kicker an Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic interessiert. Der 20-Jährige hat in der laufenden Saison bereits zwölf Tore erzielt und damit die Verantwortlichen des Rekordmeisters auf sich aufmerksam gemacht. Jovic ist derzeit von Benfica an die Hessen ausgeliehen, wo er noch bis 2021 unter Vertrag steht.

Dem Bericht zufolge sollen neben den Bayern auch diverse andere Klubs interessiert sein, was den Preis in die Höhe treiben könnte. Die Frankfurter halten derweil eine Kaufoption in Höhe von sechs Millionen Euro - angesichts der aktuellen Leistungen wäre alles andere als eine feste Verpflichtung eine große Überraschung. Ob die Eintracht den vermutlich dann eintreffenden, hochdotierten Angeboten widerstehen kann, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Im vergangenen Sommer hatten sich wochenlang Gerüchte um einen Wechsel von Jovics Teamkollege Ante Rebic an die Isar hartnäckig gehalten.

FCB-Gerücht: James-Verpflichtung wohl "unwahrscheinlich"

Für den FC Bayern München ist eine Verpflichtung von James Rodriguez offenbar aktuell "unwahrscheinlich." Dies berichtet der kicker. Zuletzt war davon ausgegangen worden, dass der deutsche Rekordmeister die im Leihvertrag mit Real Madrid vereinbarte Kaufoption im Sommer 2019 ziehen wird.

42 Millionen Euro würde der Transfer des Kolumbianers kosten. Letzten Medienberichten zufolge soll sich der aktuell verletzte Offensivspieler unter Niko Kovac nicht wohl fühlen und dem Trainerteam wohl einige Fragezeichen bereiten. Sportlich seien des Berichts zufolge unter anderem die Geschwindigkeitsdefizite ein Grund dafür, dass man womöglich von einer Weiterverpflichtung absieht.

Uli Hoeneß kündigt Bewährung für Profis an

Der FC Bayern München wird seine Profis in den kommenden Monaten genau unter die Lupe nehmen. Dies kündigte Präsident Uli Hoeneß im kicker an: "Es kommt darauf an, wie sie spielen. Man muss den Spielern schon sagen, dass sie die nächsten drei, vier Monate unter Druck sind."

Hoeneß wolle prüfen, welcher Spieler "zu gebrauchen ist und wer nicht." Mit Blick auf den Altersschnitt der Mannschaft von 27,4, Spitzenwert in der Bundesliga, dürften die Bayern bemüht sein, ihren Kader deutlich zu verjüngen. Bereits am Sonntag hatte Hoeneß bei Sky angekündigt, "das Mannschaftsgesicht ziemlich verändern" zu wollen.

Die Kader der Bundesliga Top-Klubs

MannschaftSpieleranzahlLegionäreAltersschnitt
FC Bayern München231127,4
Borussia Dortmund291824,8
FC Schalke 04281726,5
RB Leipzig241823,7
Borussia Mönchengladbach301725,1
Bayer Leverkusen261525,2
TSG 1899 Hoffenheim301725,0

FC Bayern an Konstantinos Manolas interessiert?

Die Gazzetta dello Sport bringt derweil Konstantinos Manolas ins Gespräch beim FC Bayern München. Der Innenverteidiger von der AS Rom soll demnach bei Juventus und den Münchnern auf dem Zettel stehen. Rund 36 Millionen Euro wären per Ausstiegsklausel fällig, um den Griechen aus seinem Vertrag bis 2022 auszulösen.

Die Bild berichtet derweil, dass Manolas nur einer der möglichen neuen Verteidiger sein soll. Auch Mathijs de Ligt von Ajax Amsterdam soll im Fokus des Rekordmeisters stehen. Der 19-Jährige wird allerdings auch vom FC Barcelona und Manchester City umworben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung